Hauptmenü öffnen

Stadtpfarrkirche St. Johannes Kapistran

Bitte gib deine Quelle(n) an!

Vielen Dank für deinen Beitrag oder deine Ergänzungen. Leider fehlt eine Quellenangabe. Es wäre sehr wichtig, dass du deine Quelle(n) angibst, damit bei Diskussionen Unklarheiten leichter bereinigt werden können oder die Richtigkeit des Inhalts nachgewiesen werden kann.

Solange Quellennachweise fehlen, müssen wir daher alle Leser unbedingt darauf aufmerksam machen, dass dieser Artikel mangels Quellenangabe/Autorenangabe nicht auf seine Richtigkeit überprüft werden kann.

Stadtpfarrkirche St. Johannes Kapistran (Außenansicht)

Die junge Stadtpfarrkirche St. Johannes Kapistran in Salzburg-Gneis ist die Pfarrkirche der katholischen Stadtpfarre Salzburg-Gneis.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die junge Kirche wurde von Architekt Dipl.-Ing. Erich Gerlich entworfen.

Erbaut wurde sie in den Jahren 1964 bis 1966 und 1967 von Erzbischof Andreas Rohracher zu Ehren des heiligen Johannes von Capistrano, eines der bedeutendsten franziskanischen Wanderprediger des 15. Jahrhunderts, eingeweiht. Der einfache rechteckige Bau ist mit einem Satteldach versehen und besitzt einen seitlich angestellten Glockenturm. Das Kruzifix über dem Altar stammt aus dem 17. Jahrhundert.

An die Kirche sind ein Pfarrzentrum und ein Kindergarten angeschlossen. Die Kirche befindet sich in der Eduard-Macheiner-Straße.

Ereignis

Am 25. August 2019 fuhr ein 90-Jähriger Autofahrer, der seine Frau von der Sonntagsmesse in der Stadtpfarrkirche abholte, aus bisher ungeklärter Ursache über den Platz vor der Kirche auf die Fußgänger zu und erfasste ein vierjähriges Mädchen und eine 45jährige Frau. Das Mädchen wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass es an den Verletzungsfolgen im Landeskrankenhaus Salzburg wenig später verstorben ist.[1]

Bildgalerie

Einzelnachweis

  1. InfoMediaWorx, 25. August 2019