Umspannwerk Hagenau

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Umspannwerk Hagenau
Karte

Das Umspannwerk Hagenau ist eine Einrichtung der Salzburg AG und befindet sich in Hagenau orographisch am rechten Ufer der Salzach in der Stadt Salzburg.

Beschreibung

Der Großraum Salzburg Stadt ist gegenwärtig über das Umspannwerk Hagenau an der Salzach über vier 220 kV-Leitungssysteme in das Übertragungsnetz der Austrian Power Grid AG eingebunden. Zwei Systeme führen zum Umspannwerk St. Peter am Hart im oberösterreichischen Innviertel und zwei zum Umspannwerk Tauern. Das Umspannwerk Hagenau ist die einzige Anbindung des 110 kV-Verteilnetzes SASA der Salzburg AG, das den Großraum Salzburg Stadt versorgt. Es ist daher für die Stromversorgung der Region sehr wichtig. Die bestehende 220 kV-Leitung weist derzeit eine gesicherte (n-1)-Transportkapazität1 von 400 MW (200 MW je System) auf. Die thermische Grenzleistung wird mit 600 MW (300 MW je System) angegeben.

Geschichte

Nach dem 2. Weltkrieg stieg durch den Wiederaufbau der Strombedarf so stark an, dass eine Anbindung an das Landes- und Verbundnetz notwendig wurde. Der Bau des Umspannwerkes Hagenau war das Ende des „Strom-Inselbetriebes“ in der Stadt Salzburg.

Das Umspannwerk Hagenau wurde im Jahre 1951 erbaut. 1952 nahm das 220/110 V-Umspannwerk in Hagenau seinen Betrieb auf.

Quellen