Oesterreichische Nationalbank Zweiganstalt Nord Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Gebäude, in der sich Nationalbank-Zweigstelle befindet, Westansicht.
Karte

Die Zweiganstalt Nord Salzburg der Oesterreichischen Nationalbank befand sich im Nationalbank-Gebäude in der Neustadt von Salzburg.

Aufgaben

Die OeNB in Salzburg war Teil der Zweiganstalt Nord der Oesterreichischen Nationalbank in Linz. Als sogenannte Schilling/Euro-Kasse bot das Haus an der Franz-Josef-Straße den Umtausch von Schilling-Banknoten und Münzen der letzten Serie an. Der Umtausch ist dabei an kein zeitliches Limit gebunden.

Weitere Aufgaben der Zweigstelle umfassten Aufgabengebiete in Zusammenhang mit der Kreditvergabe von Banken: Unternehmensanalyse, Auskünfte im Rahmen der Großkreditevidenz, Prüfung von Markt- und Kreditrisiken als Teil der Finanzmarktaufsicht. Zudem konnten in der Zweigstelle Salzburg auch fälschungsverdächtige Währungsmittel eingereicht werden, die in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Banknoten Sicherheitsdruck GmbH und der Münze Österreich AG, sowie der Europäischen Zentralbank untersucht wurden.

Geschichte

Mit 30. April 2018 wurden die Kassen der OeNB in Graz und Linz geschlossen. Nach Abschluss aller offenen Arbeiten und Übertragung der Aufgaben und Funktionen wurden diese Zweiganstalten mit 30. Juni 2018 komplett geschlossen. Neben der Hauptanstalt in Wien bleibt somit die OeNB West in Innsbruck erhalten.[1]

Heute befindet sich eine Filiale der Geldservice Austria, einer 95-Prozent-Tochter der Nationalbank, im Gebäude.

Adresse

Franz-Josef-Straße 18
5020 Salzburg

Quellen

Weblink

  • http://www.oenb.at/de/ueber_die_oenb/zweiganstalten/nord/region_nord.jsp#tcm:14-20499, war bei einer Überprüfung am 20. Oktober 2019 nicht mehr abrufbar

Einzelnachweis

  1. Quelle www.oenb.at/Ueber-Uns/Organisation/oenb-west.html, abgefragt am 20. Oktober 2019