Alfred Weingartner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolperstein für Alfred Weingartner in der Siezenheimer Straße Nr. 45

Alfred Weingartner (* 17. Jänner 1930 in Braunau am Inn, .; † 21. Juni 1942 in Eglfing-Haar bei München (ermordet)) war ein Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg.

Leben

Weingartner lebte zunächst, von 1936 bis 1940 in Stadl-Paura (OÖ.), später bei seiner Mutter in Salzburg in der Siezenheimer Straße. Über sein Leben war nur wenig bekannt. Weingartner konnte oder wollte sich nicht in die Schulklasse integrieren, obwohl seine Leistungen im Rechnen über dem Durchschnitt lagen und er im Lesen weniger gut war und wurde daher, infolgedessen, am 18. April 1941 nach Eglfing-Haar bei München eingewiesen, wo er am 21. Juni 1942 aus unbekannter Ursache starb.

Zum Andenken an Alfred Weingartner wurde am 19. April 2013 in der Siezenheimer Straße Nr. 45 ein Stolperstein verlegt.

Quelle