Anifer Bildstockweg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelbild Anifer Bildstockweg

Der Anifer Bildstockweg ist eine kleine Broschüre, in dem ein Rundweg zu den Bildstöcken, Fresken und Wetterkreuzen in Anif, Niederalm und Neu-Anif.

Idee und Konzeption: Ingeborg Gföllner-Koss
Herausgeber: Anif.Kultur
Verlag: -
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN -

Allgemeines

Dieses Projekt entstand durch ehrenamtliche Mitarbeit aller beteiligten Personen. Bildstöcke, Fresken, Kreuze, Marterl und kleine Kapellen - sie alle laden die Wanderer ein, Leid und Freud mit den Erbauern zu teilen. Verehrung, Bitten, Dankbarkeit, Erinnerung an liebe Angehörige und Freunde, überstandene Sorgen und seelische Not waren meist die persönlichen Gründe für die Errichtung dieser Wegdenkmäler.

Auf Initiative von Ingeborg Gföllner-Kos und Anif.Kultur wurde diesem Anifer Bildstockweg nun ein kleines Buch gewidmet, das alle Flugdenkmäler beschreibt, verschiedenen Routen anbietet und auch nicht auf die notwendigen Einkehrmöglichkeiten vergisst.

Inhalt

Rund um Anif, Neu-Anif und Niederalm finden sich fünf Bildstöcke, ein Marterl, zwei Wetterkreuze, vier Kreuze, sechs Kapellen, neun Fresken, zwei Skulpturen, ein Relief und zwei Kirchen - allesamt Zeugnisse von tiefer Frömmigkeit und Gottvertrauen, die nun in dem 14 Kilometer langen Anifer Bildstockweg verbunden sind.

Der Bildstock beim Schloss Montfort befindet sich bereits auf dem Stadtgemeindegebiet von Salzburg im Stadtteil Morzg.

Rezension 1

Rezension 2

Hier können weitere Rezensionen eingetragen werden!

Weblinks

Quelle

  • Impressum des Büchleins
  • Pressetext Dr. Barbara Brunner Öffentlichkeitsarbeit