Archsteinkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Archsteinkreuz ist ein Wegkreuz in der Flachgauer Gemeinde Elsbethen.

Geschichte

Der ursprüngliche Platz des Kreuzes war am Elsbethener Friedhof aufgestellt, es wurde jedoch auf Wunsch des damaligen Pfarrers von Elsbethen Florian Buchmayr 1989 zum Naturdenkmal Archstein versetzt. Ursprünglich war ein rundes Metallrelief am Kreuz befestigt. Hans Holztrattner hat die jetzige Figur 1996 beim Antiquitätenhändler Tkalec in Oberalm erworben und für das Kreuz gestiftet. Das schindelgedeckte Dach hat Johann Radauer gemacht. Alljährlich im Mai findet hier eine Maiandacht statt.

Beschreibung

Das 4,5 m hohe Holzkreuz mit schindelgedecktem Satteldach steht am Eingang zur Trockenen Klamm beim Naturdenkmal Archstein, einem quaderförmigen Felsblock. Die Christusfigur aus Blechschnitt ist bemalt.

Quellle