Galizien

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galizien 1914
Donaumonarchie Länder 1891 Sydow-Wagner Methodischer Schul-Altlas, rechts oben erstreckt sich Galizien in einem Halbbogen.

Galizien ist eine historische Landschaft in der Westukraine (Ostgalizien) und in Südpolen (Westgalizien).

Geschichte (Auszug)

Das Territorium gelangte im Jahr 1772 im Rahmen der ersten Teilung Polens als Königreich Galizien und Lodomerien an das österreichische Haus Habsburg-Lothringen und wurde 1804 Bestandteil des Kaisertums Österreich. Von 1867 bis 1918 war es Kronland im cisleithanischen (österreichischen) Teil Österreich-Ungarns.

Salzburgbezüge

Franz Xaver Wolfgang Mozart begann mit 17 Jahren als privater Klavierlehrer einer Adelsfamilie in der galizischen Hauptstadt Lemberg, wo er viele Jahre verbrachte.

Der spätere Oberst beim k.u.k. Infanterieregiment Nr. 75 Otto Scholz heiratete am 29. November 1890 Antonia Klara Kraft in Galizien. 1900 kam er zum Infanterie-Regiment Freiherr v. Reinländer Nr. 24 Kolomea in Galizien, wo er 1906 zum Hauptmann befördert wurde.

Das k.u.k. Infanterieregiment "Erzherzog Rainer" Nr. 59, das Salzburger Hausregiment Erzherzog Rainer Nr. 59, wurde mit Kriegsausbruch 1915 an die Ostfront nach Galizien verlegt. Damit in Zusammenhang stehen folgende Ereignisse:

  • Georg Trakl reiste mit einer Sanitätskolonne an die Ostfront nach Galizien zum Einsatz in der Schlacht von Grodek-Rawa-Ruska. Im Oktober 1914 wurde er ins Garnisonsspital nach Krakau verlegt. Dort nahm er sich am 3. November 1914 das Leben.

Eine Ausstellung über Flüchtlinge aus Galizien war 2019 im Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium in der Pinzgauer Bezirkshauptstadt Zell am See zu sehen. Darin ging es um Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg, die sich im Lager Grödig befanden.

Die Landesgeschäftsstelle Salzburg des Österreichischen Schwarzen Kreuzes betreut die Gedenkstätte k. u. k. Soldatenfriedenhof „Zuckerhut“ bei Lichwin im Bezirk Tarnów mit 900 österreichisch-ungarischen sowie 250 russischen Soldaten, dazu weitere Anlagen in Zusammenarbeit mit den Landesgeschäftsstellen Oberösterreich und Vorarlberg; auf diesem Soldatenfriedhof liegen Gefallene des k.u.k. Infanterieregiments "Erzherzog Rainer" Nr. 59 von den Schlachten um Tarnów und Gorlice in Galizien Anfang Mai 1915.

Personen aus Galizien mit Salzburgbezug

Quellen

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Galizien"
  • Salzburgwiki-Einträge