Christian Dreyer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christian Dreyer (* 22. November 1962 in Zell am See) ist ein Salzburger Unternehmer, Investor, Bergsteiger und Politiker.

Leben

Er war zwei Mal verheiratet und hat fünf Kinder. Am 22. November 1962 wurde Christian Dreyer in Zell am See geboren. Sein Vater, Prof. Ferdinand Dreyer, war Lehrer am Akademischen Gymnasium in Salzburg, sein Großvater Hofrat Dr. Theodor Salzmann war bis 1967 Bezirkshauptmann für Salzburg-Umgebung.

Ausbildung und berufliche Laufbahn

Christian Dreyer maturierte 1981 mit Auszeichnung am Akademischen Gymnasium Salzburg. Er war 1978-81 drei Jahre lang Schulsprecher und Landesschulsprecher AHS für das Bundesland Salzburg. Während seines Militärdienstes in der Radarstation Kolomansberg war er Vizelandesmeister im militärischen Fünfkampf (Mannschaft).

1982 - 1987 studierte er Maschinenbau an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich, wo er mit dem akademischen Grad Dipl.-Ing. abschloss.
1988 absolvierte er ein MBA am INSEAD[1] in Fontainebleau, Frankreich.
1989 - 1991 arbeitetet er als Unternehmensberater für McKinsey & Co[2]. in Düsseldorf und Wien.
1991 erwarb er die Firma Hansen Sicherheitstechnik[3], einen lokalen Hersteller von explosionssicherer Elektrotechnik und Elektronik mit 25 Mitarbeitern in Gelsenkirchen (Ruhrgebiet). Er expandierte nach Tschechien, Polen, Russland, China und Südafrika und brachte das Unternehmen 2006 an die Frankfurter Börse. Zu diesem Zeitpunkt war Hansen auf 500 Mitarbeiter angewachsen. 2009 verkaufte er seine sämtlichen Anteile an den polnischen Konzern Kopex s.a..
2003-04 war er Vorstandsvorsitzender der Skidata AG in Grödig. Sein Versuch einer Beteiligung scheiterte jedoch am Widerstand der Schweizer Kudelski-Gruppe[4].

Beteiligungen

2006 begann er, sich an verschiedenen Unternehmen zu beteiligen, darunter die börsennotierte MS Industrie AG[5], Spaichingen, Deutschland (Aufsichtsratsvorsitzender 2010–2015); Software GmbH[6], Düsseldorf; Novogenia GmbH, Eugendorf; MetrioPharm AG[7], Zürich-/Berlin, Müry-Salzmann-Verlag, Salzburg.

Sonstiges Engagement

Von 2007 bis 2009 spielte er Schlagzeug in der Salzburger Coverband "Black Orange".

Von 2014 bis Mitte 2016 war er Salzburger Landessprecher der liberalen Parlamentspartei NEOS und schrieb ein Buch über Demokratie: „AppStimmen“[8], Müry-Salzmann 2016.

Seit 2016 ist er ein Gründungsstifter und Vorstand in der St. Gilgen International School Privatstiftung.

Seit 2019 ist er Dozent für "Entrepreneurship" im MBA-Studium des IfM am Schloss Leopoldskron.

Als Bergsteiger hat er moderne Freikletterrouten (Pumprisse, Free Trip, Totenkirchl Westwand), klassische Anstiege (Zinnen-Nordwände, Half-Dome-Regular, Grand Capucin) und Eisanstiege (Pallavicinirinne, Brenvagrat, Mordor) begangen.

Quellen

Einzelnachweise