NEOS

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum ist eine österreichische politische Partei, die auch im Land Salzburg vertreten ist.

Ausrichtung

Die Partei vertritt eine liberale Programmatik.

(Landes-)Organisation

Landesgruppen

Für jedes Bundesland (sowie für Auslandsösterreicher als „10. Bundesland“) besteht eine Landesgruppe (ohne eigene Rechtspersönlichkeit). Mitglied einer Landesgruppe ist ein Parteimitglied durch Abgabe einer Erklärung oder durch seinen Hauptwohnsitz (ein Wechsel der Landesgruppe ist nur zum Jahreswechsel möglich).

Die Aufgaben der Landesgruppen umfassen Aufbau der Organisation, Mitglieder- und Interessiertenbetreuung einschließlich Rekrutierung, Medienarbeit, Wahlwerbung, inhaltliche Arbeit, Organisation von Veranstaltungen und Mittelbeschaffung.

Organe und Funktionen

Hauptsächliche Organe sind im Bereich der Landesgruppe

  • die Landesmitgliederversammlung und
  • das Landesteam.

Landesmitgliederversammlung

Der Landesmitgliederversammlung obliegt die Beschlussfassung über

  1. die Wahl und die Abwahl des Landessprechers und der übrigen Mitglieder des Landesteams,
  2. Wahlprogramme für Landtags- und Gemeinderatswahlen und Positionspapiere zu landes- bzw. gemeindepolitischen Themen,
  3. die Beteiligung an der Listenerstellung für Landtags- und Gemeinderatswahlen,
  4. Vereinbarungen (insbesondere betreffend Wahlbündnisse und Koalitionen) mit anderen politischen Parteien bzw. Gruppierungen auf Landesebene,
  5. „Partizipationsstatuten“ für Landtags- und Gemeinderatswahlen.

Landesteam

Das Landesteam besteht aus

  • dem Landessprecher,
  • einem Stellvertreter,
  • einem Finanzreferenten,
  • zwei bis vier weiteren Mitgliedern sowie
  • dem Landeskoordinator (ohne Stimmrecht).

Die Mitglieder des Landesteams (außer dem Landeskoordinator) werden von der Landesmitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt, allerdings kann der (Bundes-)Vorstand binnen drei Tagen nach Bekanntgabe die Wahl unter Angabe von Gründen ablehnen. Eine Wiederwahl in das Landesteam, unabhängig von der Funktion, ist höchstens zwei Mal möglich, danach ist für eine Wiederwahl eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen gültigen Stimmen notwendig.

Landeskoordinator und Regionalkoordinatoren

Außer den Mitgliedern des Landesteams gibt es

  • den Landeskoordinator, der auf Landesebene für die operativen Funktionen der Organisation, der Mobilisierung und der Medienarbeit verantwortlich ist;
  • Regionalkoordinatoren als ehrenamtliche Ansprechpersonen für interne Angelegenheiten, Anlaufkontakt für Interessenten und Koordinatoren für die Organisation von Veranstaltungen und politischen Aktionen.

Diese Koordinatoren werden nicht gewählt, sondern vom Landessprecher dem Landesteam vorgeschlagen und von diesem binnen angemessener Frist bestätigt oder abgelehnt.

Personen

(Stand: 2018)

  • Barbara Unterkofler, ehemalige Landessprecher-Stellvertreterin, Stadträtin der Stadt Salzburg, 2018 zur ÖVP übergetreten

Geschichte

Die Partei „Neos – Das Neue Österreich“ wurde im Vorfeld der Nationalratswahl 2013 gegründet und erzielte bei dieser Wahl, in einem Bündnis mit dem Liberalen Forum, sogleich einen bemerkenswerten Erfolg. Die Wahlpartei überwand die 4%-Hürde und zog in den Nationalrat ein, wobei sie im Land Salzburg auf 4,5% der Stimmen kam. In der Folge vereinigte sich das Liberalen Forum mit den Neos zur Partei „NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum“.

Bei den Gemeindevertretungswahlen 2014 trat die Partei in vier Gemeinden – in der Stadt Salzburg, in Hallein, in Obertrum am See und in Abtenau – an und erlangte 2,94 Prozent der landesweit abgegebenen gültigen Stimmen (Stadt Salzburg: 12,4%; Hallein: 10,1%; Obertrum am See: 6%; Abtenau: 4%); sie zog in alle vier Gemeindevertretungen sowie in der Stadt Salzburg und der Stadt Hallein in den Stadtrat ein.

Bei der Nationalratswahl 2017 erzielte die Partei österreichweit 5,30%, im Land Salzburg 5,70% der Stimmen und war fortan u.a. mit Josef Schellhorn im Nationalrat vertreten.

Bei der Landtagswahl 2018 erzielte die Partei 7,3% der Stimmen und drei Mandate im neuen Landtag. Sie bildete eine Koalition mit der ÖVP und den Grünen, sodass sie Andrea Klambauer als Landesrätin für Wohnen, Integration und Kinderbetreuung in die Landesregierung entsenden und mit Sebastian Huber den Zweiten Landtagspräsidenten stellen konnte.

Weiterführend

Für Informationen zu NEOS, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quellen