Friedrich Kreil

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich Kreil

Friedrich Kreil (* 23. März 1955) ist ehemaliger ÖVP-Bürgermeister der Flachgauer Marktgemeinde Straßwalchen.

Leben

Friedrich Kreil war Bauamtsleiter der Gemeinde Straßwalchen und nebenberuflicher Versicherungsmakler, als er 1998 zum ÖVP-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl 1999 aufgestellt wurde. Er trat nach dem Abgang des ÖVP-Bürgermeisters gegen den bisherigen Vizebürgermeister Franz Loibichler an und gewann.

Wenige Wochen später kam es bei der konstituierenden Sitzung zu einem Eklat: Vollkommend überraschend entzog Kreil Vizebürgermeister Franz Loibichler, Gerhard Glas und Norbert Lorenz (alle SPÖ) das Du-Wort. Loibichler dürfe außerdem sein Büro nur noch gemeinsam mit ihm betreten. Als Begründung für seine Handlungsweise nannte Kreil die Untergriffe im Wahlkampf.

Bei den Bürgermeisterwahlen am 1. März 2009 gewann Kreil erneut mit 67,1% der Stimmen gegen seinen SPÖ-Herausforderer.

Im Herbst 2013 konnte Kreil in der ÖVP Straßwalchen einen Machtkampf für sich entscheiden. Vizebürgermeisterin und Parteiobfrau Liselotte Winklhofer, die an seiner Stelle Bürgermeisterin werden wollte, musste das Feld räumen, Kreil übernahm auch den Vorsitz in der Ortspartei.

Bei der Bürgermeisterwahl 2014 konnte sich Kreil in der Stichwahl mit 60,5 % : 39,5 % gegen Winklhofer, die mit einer eigenen Liste in die Wahl gezogen war, behaupten.

2019 zog er sich aus der Politik zurück.

Quellen

Zeitfolge