Johann Neumayer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

MMag. Dr. Johann Neumayer (* 14. Juni 1964 in Elixhausen) ist Biologe.

Leben

Im Gymnasium und im Biologiestudium (seit 1982) wurde er durch den Biologieprofessor und Priester Ambros Aichhorn und durch seinen Freund Martin Schwarz mit den Hautflüglern vertraut. Seit 1987 ist Neumayer ein sehr aktives Mitglied der Entomologischen Arbeitsgemeinschaft am Haus der Natur. Sein wissenschaftliches Interesse gilt der Gruppe der Hautflügler (Hymenoptera), und hier vor allem den Hummeln und Wild-Bienen, wo er österreichweit führend tätig ist. Neumayer arbeitete auch an einem Verbreitungsatlas der Hummeln Österreichs und hat über 25 Fachpublikationen verfasst.

Er studierte in Salzburg Theologie und Biologie.

Neumayer war bis 2018 Umweltbeauftragter der Erzdiözese Salzburg. Heute arbeitet er als Biologe.

Seine Vision war es, in der Erzdiözese die Schöpfungsverantwortung im Alltag zur konkreten Zielvorgabe werden zu lassen. Dazu zählte auch die Vision, eine Energie-Autarkie in Konsum, Ernährung, Mobilität und Heizung schrittweise umzusetzen. Seit 2007 führte er gemeinsam mit dem Umweltreferenten der evangelischen Kirche die Aktion „Autofasten - heilsam in Bewegung kommen“ durch. Der Verzicht auf das Auto in der Fastenzeit sollte Menschen motivieren, über das eigene Mobilitätsverhalten nachzudenken und Alternativen (Bus, Bahn, Rad, Fußweg) anzudenken. 2011 nahmen an dieser Aktion bereits über 9 000 Teilnehmer aus allen Bundesländern teil.

Quellen

  • Zoologisch-botanische Datenbank Zobodat, Linz, (www.zobodat.at/D/runD/D/cacheD/personen_details.php?nr=852 dieser Link war bei einer Kontrolle am 24. Jänner 2023 nicht mehr abrufbar)
  • www.schoepfung.at „Die Vielfalt der Schöpfung der Nachwelt erhalten. Katholische Kirche unterzeichnet Artenschutzpakt“
  • Korr. der Tätigkeit bei der Erzdiözese lt. E-Mail von Neumayer an Admin. Peter am 24. Jänner 2023