Hauptmenü öffnen

Kasten-Haus Blasius

Das Kasten-Haus Blasius ist ein Getreidekasten in der Lungauer Marktgemeinde St. Michael im Lungau.

Geschichte

Der Kasten gehörte ursprünglich zum Anwesen des Feldshauser in Oberweißburg, musste jedoch Anfang 1970 dem Bau der Tauernautobahn weichen. Die Firma Bliem hat das Gebäude abgetragen und im Garten des Hauses Blasius, eines Beherbergungsbetriebs, wieder aufgebaut, wobei das Dach erneuert wurde.

Seine Grundfläche beträgt 3,7 m mal 4,7 m, die Höhe 6 m. Oberhalb der Tür ist im Brett das "IHS"- Zeichen eingeschnitzt und die Jahreszahl 1852.

Beschreibung

Das steile Satteldach, das mit Lärchenbrettern gedeckt ist, ist in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet. Im Westen ist das Dach bis knapp über den Boden heruntergezogen. Durch die kunstvolle, mit Initialen und Jahreszahlen versehen Eingangstür gelangt man vom Süden in den zweistöckigen Kasten.Oberhalb der Tür ist im Brett das "IHS"- Zeichen eingeschnitzt und die Jahreszahl 1852. Die obere Hälfte des Türblattes ziert ein Strahlenkranz, eine Rosette und die Buchstaben M und D. Es handelt sich dabei um die Initialen des Feldshauserbauern Michael Dengg († 16. April 1858).

Heute dient der Kasten als Aufbewahrungsort, im ersten Stock, den man über eine steile Stiege erreicht, ist eine Sauna eingebaut. An der Westseite unter dem heruntergezogenen Dach befindet sich eine kleine Tischlerei.

Quelle