Kirche Mariä Himmelfahrt

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel hat einen Salzburgbezug
Der Inhalt dieses Artikels hat einen Salzburgbezug, der mindestens eine der Salzburgwiki-Artikel-Richtlinien erfüllt.


Marienkirche von Salzburghofen

Die Kirche Mariä Himmelfahrt ist die alte katholische Kirche (bis 1939 Pfarrkirche) im Freilassinger Ortsteil Salzburghofen im Landkreis Berchtesgadener Land in Bayern.

Geschichte

Die Kirche ist auf den alten Herzogsitz der bayrischen Agilolfinger zurückverfolgbar. Die heutige Kirche ist spätgotisch und wurde 1440 geweiht. Von der gotischen Ausstattung ist aber nur die Mittelfigur des Hochaltars, das Gnadenbild der Maria mit Kind (um 1500) erhalten. Durch die seelsorgenden Müllner Augustiner-Eremiten wurde 1672 bis 1773 die gotische Einrichtung durch eine barocke ersetzt. Bemerkenswert ist der frühklassizistischer Hochaltar aus vielfarbigem Untersberger Marmor aus den Jahren 1775/76 nach einem Entwurf des Salzburger Hofbauverwalters Wolfgang Hagenauer. Ausgeführt wurde der Altar vom Steinmetzmeister Joseph Doppler, dem Großvater des Salzburger Physikers Christian Doppler.

Im Mittelgang befindet sich ein spätgotischer Taufstein aus Adneter Marmor und darauf eine Statue von Johannes dem Täufer, geschaffen vom Salzburger Bildhauer Johann Georg Hitzl.

Quelle