Leopold Leonhard Raymund Graf von Thun und Hohenstein

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leopold Leonhard Raymund Graf von Thun und Hohenstein

Leopold Leonhard Raymund Graf von Thun und Hohenstein (* 17. April 1748 in Tetschen, heute Děčín, Tschechien; † 22. Oktober 1826 auf Schloss Cibulka bei Körbern, heute Prag-Košíře) war von 1796 bis 1826 der letzte Fürstbischof von Passau.

Salzburg-Bezug

Am 9. Dezember 1807 trat der Reichsfürst und Bischof von Passau, Leopold Leonhard Raymund Graf von Thun und Hohenstein einige bislang in seinem Wirkungsbereich, aber innerhalb der Salzburger Landesgrenzen liegende Gebiete - darunter Stift und Pfarre Mattsee - "frei" an das Erzbistum Salzburg ab. Über tausend Jahre hatten die Gebiete zu bayerischen Diözesen gehört.

Weiterführend

Für Informationen zu Leopold Leonhard Raymund Graf von Thun und Hohenstein, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel

zum selben Thema.

Quellen