Naturdenkmal

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naturdenkmal Weißdorn auf dem Niederhofberg in Bruck an der Großglocknerstraße.
1 000jährige Linde in Faistenau.

Ein Naturdenkmal ist ein unter Naturschutz stehendes Landschaftselement von geringem Flächenmaß. Den Begriff Naturdenkmal hat schon der Reisende Alexander von Humboldt verwendet.

Allgemeines

Im Bundesland Salzburg können mit Bescheid der Bezirksverwaltungsbehörde zu Naturdenkmälern besonders schöne, seltene und daher erhaltungswürdige Naturgebilde erklärt werden wie z. B. einzelne Bäume, Wasserfälle, Gletscherspuren, Felsbildungen, Schluchten, Klammen oder Fundorte seltener Gesteine und Minerale einschließlich der nächsten Umgebung.

Im Naturdenkmal dürfen keine Eingriffe vorgenommen werden, die dessen Bestand oder Erscheinungsbild beeinträchtigen können. Ausnahmen sind zulässig, wenn die Beeinträchtigung des Naturdenkmales geringfügig bleibt, also Bestand und Erscheinungsbild des Naturdenkmales nicht gefährdet werden.

Derzeit gibt es im Bundesland Salzburg etwa 235 Naturdenkmäler[1].

Zu Übersichten

Bilder

 Naturdenkmal – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblink

Literatur

sowie 2. erweiterte Auflage, 1985, 223 Seiten, Schriftenreihe des Landespressebüros, Serie Sonderpublikationen

Quelle

Einzelnachweise

  1. da die offizielle Liste vom Land Salzburg offensichtlich nicht ganz aktuell geführt wird, siehe Diskussion Satzstein