Otto Feilchenfeld

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Otto Feilchenfeld (* 4. November 1879 in Prag; † 1944 oder 1945 in Auschwitz, ermordet) war ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus.

Leben

Feilchenfeld war Jude und der Sohn der Henriette Feilchenfeld und nach ihr Erbe der Villa Feilchenfeld in St. Gilgen, die enteignet, aber nach dem Krieg restituiert wurde. Am 24. April 1942 wurde er nach Theresienstadt deportiert, am 28. Oktober 1944 wurde er nach Auschwitz überstellt, wo er ermordet wurde.

Quelle