Hauptmenü öffnen

Wurfbachtal

Das Wurfbachtal ist die südöstliche Fortsetzung des Stubachtales.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Bei Schneiderau am südlichen Ende des Stubachtales gabelt sich dieses in das westliche Dorfer Öd-Tal und das östliche Wurfbachtal.

Gewässer

Am südlichsten Ende des Tales liegt in 2.300 m ü. A. der Weißsee, der ebenso wieder der tiefer liegende Stausee Tauernmoossee, der Grün See und der Speicher Enzingerboden für die Stromgewinnung der Kraftwerksgruppe Stubachtal dienen.

Vom Speicher Tauernmoossee entwässert der Tauernmoos Bach bis zum Enzingerboden, von dort dann der Wurfbach bis Schneiderau, wo auch der Ödbach aus dem Dorfer Öd mündet.

Geologie

Im Osten wird das Wurfbachtal vom Großen Schmiedinger (2.957 m ü. A.), dem Kitzsteinhorn (3.203 m ü. A.) und dem Hocheiser (3.206 m ü. A.) zum Kapruner Tal hin abgegrenzt, im Westen erhebt sich die Teufelsmühle (2.508 m ü. A.) und im Südwesten der Stubacher Sonnblick (3.068 m ü. A.) und die Granatspitze (3.086 m ü. A.) der Granatspitzgruppe.

Tourismus

Der Enzingerboden ist ein beliebtes und einfach erreichbares Ausflugsziel. Ebenso wird das Alpinzentrum Rudolfshütte gerne besucht. Von dort führt ein Wanderweg über den Kalser Tauern nach Osttirol.

Quellen