1923

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  19. Jahrhundert |  20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
 |  1890er |  1900er |  1910er |  1920er | 1930er | 1940er | 1950er |
◄◄ |   |  1919 |  1920 |  1921 |  1922 |  1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1923:

Ereignisse

In diesem Jahr
... geht Alois Hummenberger, Direktor der Volksschule Obereching, in Pension
... wird die Österreichische Luftverkehrs AG gegründet
... erscheint das antisemitische Hetzblatt "Der Eiserne Besen" erstmals in Salzburg
... gewinnt der 1. SSK 1919 den Fußballlandesmeistertitel
... wird die Salzburger Orgelbau-AG Cäcilia gegründet
... wird der Turnverein Morzg gegründet
... wird die Freiwillige Feuerwehr Eugendorf gegründet
... wird der PSV Salzburg mit den Sektionen Motorsport und Schwerathletik gegründet
... finden die Österreichischen Ski-Meisterschaften in Bad Hofgastein statt
... werden die naturkundlichen Sammlungen des Salzburger Museums Carolino-Augusteum abgetrennt und dienen als "Startkapital" für das Haus der Natur
... enthüllt Bundespräsident Michael Hainisch das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs in Bad Gastein. Einen Teil des großen Festaktes bildet dabei ein Konzert des bekannten Komponisten Franz Lehár.
... wird in Böckstein das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs enthüllt
... übernimmt Musikdirektor Fritz Recktenwald die Leitung des Kurorchesters Bad Gastein die er bis 1944 inne hält
... wird in Bad Gastein das Prossau-Alpenhaus erbaut
... fällt der (alte) Gasthof zum Grünen Baum im Bad Gasteiner Ortsteil Kötschachtal (Bad Gastein) einem Brand zum Opfer
... wird Ende des Jahres das Bezirksgericht Mattsee aufgelöst
... wird der FC Hertha Salzburg, ein Vorgängerverein der SV Austria Salzburg, gegründet.
... wird im Monatsschlössl das Volkskunde Museum mit Schaustücken des Salzburger Museum Carolino Augusteum eingerichtet
... erwirbt Baron Georg Ludwig von Trapp die Trapp-Villa
... gründet Peter Radacher senior die erste Skischule im Land Salzburg beim Arthurhaus
... erwirbt der Turnverein Maxglan seine heutige Vereinsturnhalle an der Maxglaner Hauptstraße
... erhält das Städtische Schulgebäude St. Andrä ein Bad, damit alle Schüler einmal monatlich ein warmes Duschbad nehmen können
... wurde das Café Stranzky geschlossen
... wird das Palais von Andrä gebaut
... gewinnt der 1. Salzburger SK 1919 zum dritten Mal hintereinander die Fußball-Landesmeisterschaft, was bis heute der letzte Landesmeistertitel ist
... wird im Fußball erstmals eine zweite Klasse ausgespielt, die vom SK Vorwärts Maxglan gewonnen wird
... schreibt der Salzburger Fußballverband erstmals eine Jugendlandesmeisterschaft aus
... wird das Carl-von-Stahl-Haus des Österreichischen Alpenvereins eröffnet
... bezieht der Deutsche SV Salzburg seinen neuen Sportplatz in Lehen und erleidet beim Eröffnungsspiel gegen Hertha Wels eine 1:9 Niederlage
... kommt die Kongregation der Missionare vom Kostbaren Blut nach Salzburg
... werden die "Neueste Nachrichten", eine deutschnationale Zeitung eingestellt
... wird das Moorbad St. Felix eröffnet
... wird die Residenzgalerie eröffnet
... wird der Polizeisportverein Salzburg gegründet
... wird Salzburghofen in Freilassing umbenannt
Jänner
14. Jänner: findet in Bad Hofgastein das Dreikönigsspringen statt
24. Jänner: wird der ATSV Saalfelden gegründet
Februar
17. Februar: im Pongauer Wintersportort Bad Hofgastein beginnen die 11. österreichischen Ski-Meisterschaften
18. Februar: enden im Pongauer Wintersportort Bad Hofgastein die 11. österreichischen Ski-Meisterschaften
März
26. März: wird den Barmherzigen Brüdern das Truppenspital im ehemaligen Theaterinkloster in Salzburg am Kajetanerplatz als Krankenhaus übergeben
27. März: hält Thomas Mann einen Vortrag auf Einladung von Stefan Zweig in Salzburg zum Thema Goethe und Tolstoi
Juni
1. Juni: wird die Gemeinde Scheffau vom Gerichtsbezirk Golling getrennt und dem Gerichtsbezirk Hallein zugeschlagen
5. Juni: erscheint die Tageszeitung Neueste Nachrichten nach vierjähriger Pause wieder
6. Juni: wird Andrej Karlin Bischof von Lavant
22. Juni: beginnt die Gesellschafts-Alpenfahrt
Juli
7. Juli: wird das Morgenblatt Neueste Nachrichten endgültig eingestellt
15. Juli: empfängt Heinrich Summereder, der später im [[KZ Dachau]] umkommt, seine Priesterweihe
August
12. August: besucht Hermann Göring Salzburg anlässlich des Parteitags der NSDAP
13. August: beginnt in Salzburg der Parteitag der DNSAP auf dem auch Adolf Hitler auftritt
26. August: wird der Abschnitt der Roten Elektrischen vom Salzburger Hauptbahnhof nach Wallfahrtskirche Maria Plain eröffnet
September
In diesem Monat
... wird der FC Hertha Salzburg gegründet
Oktober
6. Oktober: eröffnen Ambros und Alois Crozzoli das Cafe Mozart in der Getreidegasse

Geboren

In diesem Jahr
... Johann Ellenhuber, Amtsleiter und Standesbeamter in Henndorf
... Erwin Unterwurzacher, Direktor der Hauptschule Neukirchen am Großvenediger
... Käthe Bachler, Rutengängerin aus Abtenau
Jänner
13. Jänner: Johann Eder in Lamprechtshausen, Bauer und Politiker
Februar
2. Februar: Helmut Franke im Eulengebirge in Preußisch-Schlesien, Salzburger Uhrmachermeister
März
7. März: Eduard Molnar in Hallein, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
12. März: Gertrude Dolejschi, Geschäftsfrau
15. März: Rosmarie Kohr in Danzig, Deutschland, Oberndorfer Zahnärztin
17. März: Otto Waibl, Bürgermeister der Gemeinde Lessach
April
25. April:
... Josef Schörghofer in Kuchl, Monsignore, Militärdekan in Salzburg
... Heinz v. Löwenstern, Baron a.d. Hs. Rösthof in Potsdam, Deutschland
Mai
5. Mai: Johanna Moßhammer, Bräuwirtin in Lengfelden
6. Mai: Josef Hödlmoser, enfant terrible der Salzburger Kunstszene
August
12. August: Walter Brendel, Maler
30. August: Gerhard Wimberger, Komponist und Hochschullehrer
September
8. September: Erwin Gimmelsberger, Gründer der Rauriser Literaturtage
Oktober
8. Oktober: Antonie Canaval (geb. Beer), Miteigentümerin der Salzburger Nachrichten
13. Oktober: Helmut Weyrer, Postbeamter, Gemeinderat der Stadt Salzburg
25. Oktober: Paraska Mensjuk in Wilschenko bei Kiew, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
November
13. November: Edmund Reischl, Direktor der Volksschule Taxham
23. November: Peter Frohnwieser sen. in Villach, Unternehmer und Motorradrennfahrer
Dezember
10. Dezember: Anton Winter, Priester
16. Dezember: Ernst Florian Winter, Diplomat und Schwiegersohn von Georg Ludwig von Trapp

Gestorben

April
16. April: Dagobert Peche in Mödling, ., Künstler und bedeutender Vertreter der "Wiener Werkstätte"
September
28. September: Ferdinand Hanusch in Wien, ein sozialdemokratischer Politiker, Mitschöpfer der österreichischen Sozialpolitik, Arbeiterdichter;
Oktober
5. Oktober: Franz Pühringer, Salzburger Gewerkschafter und erster Präsident der Salzburger Arbeiterkammer
10. Oktober: Walther Graf von Kuenburg in Aigen bei Salzburg, zweiter Mann der Witwe von Hugo Raimund Reichsgraf von Lamberg, Bertha, geb. Gräfin Stolberg-Stolberg
November
1. November: Josef Hilzensauer, Dr. Medizinalrat, praktischer Arzt und Chirurg in Saalfelden
3. November: Hans Geigl, Salzburger Gewerkschafter und Arbeitnehmervertreter

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1923 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1923"