Aero-Sektion des Salzburger Automobilclubs

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Aero-Sektion des Salzburger Automobilclubs war die Sektion Segelflug.

Geschichte

Sie wurde 1930 gegründet und widmete sich zunächst dem Segelflug am Haunsberg. In Folge entwickelte sich jedoch der Gaisberg zum Zentrum des österreichischen Segelflugsports.[1]

Im Oktober 1934 kam es dann zu dem lang angestrebten Zusammenschluss der Salzburger Segelfliegervereinigung und der Aero-Sektion zum Salzburger Aeroklub.[2]

Bekannte Mitglieder

Einer der bekanntesten Mitglieder war Eduard Kuhn, der am Salzburger Flughafen eine Flugschule betrieb und 1932 bei einem Absturz ums Leben kam.

Weitere Mitglieder waren:

Quellen

  1. Quelle Artikel SAMTC
  2. Quelle ANNO, Salzburger Chronik, Ausgabe 26. Februar 1935, Seite 4