Bernhard Gold

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolpersteine für Maria Schiemer und Bernhard Gold in der Müllner Hauptstraße Nr. 25

Bernhard Gold (* 20. Juni 1897 in Budapest [damals k.u.k. Monarchie, heute Ungarn]; † 9. Oktober 1942 in Maly Trostinec (ermordet)) war ein jüdisches Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg.

Leben

Er wurde in Budapest geboren und arbeitete seit 1921 mit Unterbrechungen als Buchbinder, Maler und Anstreicher in Salzburg. Zuletzt wohnte er als Untermieter in der Müllner Hauptstraße Nr. 25.

Anfang Oktober 1942 wurde er verhaftet und nach Wien abgeschoben, dort wurde er in einem 1.000 Personen umfassenden Transport nach Maly Trostinec bei Minsk (Ukraine) deportiert. Am 9. Oktober 1942 wurde er entweder in einem langen Graben erschossen oder in einem getarnten Lkw-Anhänger vergast.

Am 6. Juli 2011 wurde in der Müllner Hauptstraße Nr. 25 zum Andenken an Bernhard Gold ein Stolperstein verlegt.

Quelle