Daniela Rosenegger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daniela Rosenegger (* 26. Mai 1966 in Wien) ist eine Salzburger ÖVP-Politikerin, insbesondere Vizebürgermeisterin der Flachgauer Gemeinde Hof bei Salzburg und Abgeordnete zum Salzburger Landtag.

Leben

Daniela Rosenegger maturierte 1985 an der Höhere Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe Schloss Kleßheim, nachdem sie die Volksschule Itzling, die Volksschule Leopoldskron-Moos und die Private Mädchen-Hauptschule der Franziskanerinnen in der Schwarzstraße besucht hatte.

Nach Berufstätigkeit in der Gastronomie und als Geschäftsstellenleiterin eines Reisebüros in Salzburg sowie Mutterschutz und Elternkarenz arbeitete sie

von 1998 bis 2012 als Messebetreuerin in Salzburg,
von 1999 bis 2013 als freie Mitarbeiterin für Radio Melody, heute Antenne Salzburg, sowie
von 2001 bis 2009 als Angestellte einer Managementberatungsfirma in Eugendorf und
von 2005 bis 2020 als kaufmännische Angestellte bei der Hochmühle in Plainfeld.

Seit 2020 arbeitet sie in der Finanzverwaltung der Gemeinde Hof bei Salzburg.

Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politische Karriere

Daniela Rosenegger ist seit 2006 Mitglied der Gemeindevertretung der Gemeinde Hof bei Salzburg und ist seit 2013 Vizebürgermeisterin.

2008 wurde sie ÖAAB-Obfrau in Hof bei Salzburg und ist seit 2017 ÖAAB-Landesobmann-Stellvertreterin.

Seit 2016 ist sie ÖVP-Bezirksobmann-Stellvertreterin im Flachgau.

Am 3. Februar 2021 rückte sie für Daniela Gutschi als Abgeordnete zum Salzburger Landtag nach, als diese in die Salzburger Landesregierung wechselte.

Quellen