Dolomitstein

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Dolomit)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dolomitgestein des Festungsberges

Der Dolomitstein ist ein Sedimentgestein überwiegend marinen Ursprungs, ein Karbonat-Gestein, das zu mindestens 90 Prozent aus dem Mineral Dolomit besteht.

Name

Das Gestein ist nach dem französischen Geologen und Mineralogen Déodat Guy Sylvain Tancrède Gratet de Dolomieu (* 1750 in Dolomieu, Frankreich; † 1801 in Châteauneuf, Frankreich) benannt und findet sich im Salzburger Land u. a. in den Salzburger Dolomiten, den Ausläufern des Dachsteinmassivs.

Dolomit

Als Dolomit bezeichnet man ein Mineral, das im Dolomitstein vorkommt.

Untergruppen

Untergruppen sind

  • der Dachsteinkalk (Gestein)
  • der Dachstein-Bankkalk (Gestein)
  • der Dachstein-Riffkalk (Gestein)

Vorkommen in Salzburg

Die Wiestal- oder Almbach-Klamm im Tennengau in Adnet gehört zu den wenigen Klammen, die im Dolomitgestein liegen. Die Wände in der etwa eineinhalb Kilometer langen Klamm fallen teilweise senkrecht ab.

Zwischen dem Südfuß des Tennengebirges und dem Fritzbach liegen die Salzburger Dolomiten.

Der Festungsberg in der Stadt Salzburg besteht ebenfalls aus Dolomitgestein.

Der untere Teil der Berchtesgadener Alpen besteht überwiegend aus Dolomit.

Weitere kleinere Vorkommen gibt es im Raum Straßwalchen, Hallein, Radstadt, Krimml und Tamsweg.

Bilder

 Dolomitstein – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

  • Quellen zum Mineral "Dolomit":
enns:Dolomit und dortige Quelle Schumann, Walter: Der neue BLV Steine- und Mineralienführer, 2002, BLV Verlagsgesellschaft mbH, München, ISBN 978-3405153021,
www.mineralienatlas.de Dolomit