Hauptmenü öffnen

Drama von Pöham

Im Drama von Pöham erschoss ein Wilderer einen Jäger.

Einleitung

Pöham ist ein Ortsteil, der zu den Pongauer Gemeinden Bischofshofen und Pfarrwerfen gehört.

Geschichte

Der erste Mordfall, mit dem sich der damals noch junge Gendarmerieposten Bischofshofen zu befassen hatte, geschah am 10. Juni 1903.

Der Tennecker Forstgehilfe Alexander Lonski, der damals 19 Jahre jung war, befand sich auf einem Pirschgang im Reitlbachgraben und wurde dabei vermutlich von Wilderern meuchlings erschossen. Aus der Bevölkerung, die unter Schock stand, kamen bald Hinweise, die zur Festnahme eines Verdächtigen - Zimmermann Stefan Lechner aus Fügen in Tirol - führte. Doch der wurde in der Hauptgerichtsverhandlung am 22. September mangels Beweisen freigesprochen. Die Gendarmerie nahm erneut die Ermittlungen auf, doch wurde dieser Mord nie geklärt.

In Pöham erinnert noch heute ein Marterl an den ermordeten Jäger aus Tenneck.

Quelle