Hansjörg Zauner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hansjörg Zauner (* 2. Dezember 1959 in Salzburg; † 30. Juni 2017 ebenda) ist Schriftsteller und Bildender Künstler.

Vorgestellt

Er bewegt sich in wortautos, betätigt sich als sprachbelieferungsfirma, saugt sich in wortzecken fest, tanzt auf buchstabenvorhautblumengerümpel, zwängt sich in denkwasserhöschen, belebt mit wortzuwortbeatmungen und blickt dem hubschrauber im formulierungswahn nach. Die Rede ist von Hansjörg Zauner, und die eingangs verwendeten Begriffe stammen allesamt aus seinem im Droschl Verlag erschienenen Buch "die ofensau muss raus". Ging der Rauriser Förderungspreis in den vergangenen Jahren durchwegs an bislang unbekanntere Autoren, so fiel die Entscheidung 2009 zu Gunsten eines Autors aus, der schon mit verschiedensten Büchern – unter anderem "Seiltänzergerümpel" und "LUXUS" – auf sich aufmerksam machen konnte.

Sein Text mit dem Titel "18 andockliebesversuche für denkrakete im ohr", den Zauner zum 2009er Thema "Ein Versuch" eingereicht hatte, überzeugte die Jury mit seinem "dichten Netz an Bezügen, Verweisen und kalkulierten Absurditäten. Für das damit verbundene ästhetische Wagnis vergeben wir diesen Preis", so Petra Nagenkögel, Thomas Eder und Wolfgang Straub in ihrer Begründung.

Hansjörg Zauner wurde 1959 in Salzburg geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Obertraun am Hallstätter See, Oberösterreich. Sein Lebenslauf vermerkt, dass er in Bad Goisern am Hallstättersee die Hauptschule im B-Zug (ohne Englisch) absolvierte. Erste Veröffentlichungen von Zauner finden sich ab 1979 in zahlreichen Literaturzeitschriften. Heute lebt Zauner als Schriftsteller und Bildender Künstler in Wien sowie in Obertraun, wo er sich der experimentellen Dichtung, visuellen Arbeiten und Super-8-Filmen widmet. Unter anderem fungierte Zauner als Herausgeber von "Ahnungen" und "Solande", einer Zeitschrift für neue Poesie.

Lang ist die Liste der Preise, mit denen der unkonventionelle Wortakrobat in den vergangen Jahren ausgezeichnet wurde. Sie reicht vom Theodor-Körner-Preis für künstlerische Fotografie über den Preis des Landes Salzburg für Lyrik und dem Siemens Literaturpreis bis hin zum Rauriser Förderpreis.

Werke

  • Luxus. Czernin Verlag, Wien 2008.
  • die ofensau muss raus. Droschl Verlag, Wien, Graz 2005.
  • seiltänzergerümpel. Baribal Verlag, Wien 2005.
  • öffnung krach fluggebirge. Linz 2003.
  • luft verkehrt stock papier. Droschl Verlag, Graz 2001.
  • ZUNGENKNOCHEN. Gertraud Scholz Verlag, Obermichelbach 2000.
  • Jolly. Droschl Verlag, Graz 1999.
  • mein mund das saegeloch handtuch. Ritter Verlag, Klagenfurt, Wien 1997.
  • titel. Visuelle Poesie. Experimentelle Texte Siegen, Siegen 1996.
  • laermleinen vor huefte gekehlt. Droschl Verlag, Graz, Wien 1995.
  • siehe umschlag. Passagen Verlag, Wien 1993.
  • kippen wir die fliegen aus dem schlauchboot. Lyrik, Prosa. edition aperta, Wien 1993.
  • n.kein wort haelt eine stelle laenger aus. Passagen Verlag, Wien 1992.
  • ZUNGENKNOCHEN. Gertraud Scholz Verlag, Obermichelbach 1991.
  • ZEICHEN SCHMELZEN SINN. Gertraud Scholz Verlag, Obermichelbach 1990.
  • KREUZUNGEN LOESCHE STILLE.Gertraud Scholz Verlag, Obermichelbach 1990.
  • VORBEI GEWORTET APPARAT. Edition Mohs, Wien 1990.
  • ZERFLOGENE STELLE MEHR. Experimentelle Texte Siegen, Siegen 1988.
  • Das Falten der Zahlen, Worte Abstände. Lyrik, Fotos, Zeichnungen. Edition Urusz, Wien 1986.

Preise und Stipendien

  • Rauriser Förderungspreis (2009)
  • Förderpreis zum Heimrad-Bäcker-Preis (2003)
  • Staatsstipendium des Bundesministerium für Unterricht und Kunst für Literatur (2001)
  • Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur (1999)
  • Projektstipendium für Literatur (1998)
  • Atelier in der Cité Internationale des Arts, Paris (1997)
  • Projektstipendium für Literatur (1997)
  • Reinhard-Priessnitz-Preis (1996)
  • Staatsstipendium des Bundesministerium für Unterricht und Kunst für Literatur (1995)
  • Werkzuschuß aus dem Jubiläumsfonds der Literar- Mechana (1994)
  • Salzburger Lyrikpreis (1993)
  • Buchprämie der Sektion Kunst/Literatur des Ministeriums (1992)
  • Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich (1989)
  • Nachwuchsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst (1988)
  • Theodor Körner Preis für künstlerische Fotografie (1985)

Quellen