Johann Frauscher

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberschulrat Johann Frauscher (* 21. Juli 1891 in Salzburg; † 1. Mai 1968 in Kapfenberg, Steiermark)[1] war Schulleiter der Volksschule Bramberg am Wildkogel und der Volksschule Bruck.

Leben

Johann Frauscher war der Sohn des gleichnamigen Vaters Johann Frauscher und seiner Frau Elise, geborene Thomann. Er wurde 1914 zum Lehrer der Volksschule St. Georgen im Pinzgau ernannt, musste jedoch vor seinem Dienstantritt einrücken und konnte seinen Dienst erst am 9. Dezember 1918 antreten.

Im September 1925 wurde er als Oberlehrer an die Volksschule Bramberg am Wildkogel versetzt, wo er bis 1945 tätig war.

1948 kam er an die Volksschule Bruck an der Großglocknerstraße. Im darauf folgenden Jahr übernahm er die Schulleitung. Am 31. Dezember 1956 trat er in den Ruhestand.

Nach dem Tod seiner ersten Frau Maria, geborene Schmidt († 12. Oktober 1918) heiratete er 1921 die Tochter des Schulleiters Otto Wegmayr, Anna Wegmayr (* 19. November 1897 in Hinterthal; † 5. Jänner 1984 in Bruck an der Mur).[2]

Ehrung

1956 wurde ihm der Berufstitel Oberschulrat verliehen.

Quellen

  • Effenberger, Max: Brucker Heimatbuch. Aufzeichnungen zum Erinnern, Nachdenken und zum gegenseitigen Verstehen. Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße (Selbstverlag) 1984, S. 82.

Einzelverweise

Zeitfolge
Zeitfolge