Marco Rose

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Salzburg gegen Paris St. Germain (UEFA Youth League-21. Februar 2017) 04.jpg

Marco Rose (* 11. September 1976 in Leipzig) ist ein deutscher ehemaliger Fußballspieler und jetziger Fußballtrainer. Er trainiert den FC Red Bull Salzburg in der österreichischen Bundesliga.

Karriere

In seiner aktiven Zeit war er Verteidiger, der u. a. für Hannover 96 und Mainz 05 spielte. Seine Trainerlaufbahn begann er als Co-Trainer bei den Amateuren von Mainz 05. Am 1. Juni 2012 wurde er als neuer Trainer vom 1. FC Lokomotive Leipzig verpflichtet, den er zum Klassenerhalt in der Regionalliga führte.

Salzburgbezug

2013 wechselte Marco Rose von Leipzig in den Trainerstab der Akademie des FC Red Bull Salzburg. Er betreute dort die U16 bis 2015. Nachdem Thomas Letsch Trainer des FC Liefering wurde, übernahm Rose die U18.

In der Saison 2016/17 betreute er auch die U19 des FC Salzburgs in der UEFA Youth League. Mit ihr gelang es ihm, den Bewerb 2017 zu gewinnen. Am 15. Juni 2017 gab der Club bekannt, dass Rose die Nachfolge von Oscar Garcia als Cheftrainer der Profimannschaft von Red Bull Salzburg übernimmt. In seinem ersten Jahr als Cheftrainer erreichte er das Halbfinale der UEFA-Euroleague und wurde österreichischer Meister.

Am 10. März 2019 betreute er den FC Red Bull Salzburg im Meisterschaftsspiel gegen den SK Sturm Graz zum 100 mal als Trainer. Am 10. April wurde offiziell bekannt, dass er mit Ende der Saison Salzburg verlassen wird und Trainer beim deutschen Bundesligaklub Borussia Mönchengladbach wird.

Bilanz von Marco Rose

Stand:15. März 2019

Mannschaft Spiele Siege Unentschieden Niederlage Torverhältnis Punkteschnitt
Akademie U16 40 27 9 4 133:48 2,25
Akademie U18 44 34 8 2 126:20 2,50
Red Bull Salzburg (U19)
UEFA Youth League
9 9 0 0 33:8 3,00
Red Bull Salzburg 114 82 22 10 231:78 2,39

Erfolge

  • UEFA Youth League 2017
  • Österreichischer Meister:2018,2019
  • Österreichischer Trainer des Jahres:2019
  • Bester Trainer der Saison (VdF): 2018

Bilder

 Marco Rose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen