Mooshamer Moos

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Mooshamer Moos ist ein geschützter Landschaftsteil in der Lungauer Gemeinde Unternberg. Ein Teil des geschützten Landschaftsteils bildet das Europaschutzgebiet „Mooshamer Moos Ost“.

Beschreibung

Der geschützte Landschaftsteil befindet sich südlich der Murtal Straße (B 96) unterhalb des Schlosses Moosham.

Das Moor (der Namensteil "Moos" weist auf ein, allenfalls früheres, Moor hin) bildete sich zwischen den aufgeschotterten Murufern und dem Schlossberg. Indem sich aus Tonschiefer bestehende Erosionsprodukte des Schlossbergs hier ablagerten, entstand eine wasserundurchlässige Schicht, über der sich Regen- und Quellwasser staute, war zur Moorbildung führte.

Das Moor selbst ist mit einem dicken Latschenfilz besetzt. Kleinere offene Flächen zeigen einen ehemaligen Torfstichbereich auf.

Die Vegetation umfasst außer den Latschen noch weitere Pflanzen einer Moorvegetation, etwa Wollgras, Sonnentau, Trollblume und Moosbeere. Das übrige Gebiet weist unterschiedliche Bewaldungsgrade auf.

Die Unterschutzstellung erfolgte zur Erhaltung besonderer Lebensgemeinschaften, zumal das Schutzgebiet zahlreiche seltene und geschützte Pflanzen beherbergt.

Die Fläche des − seit 1988 − geschützten Landschaftsteils beträgt 26,81 ha.

Das Europaschutzgebiet besteht seit dem 1. März 2016. Es dient insbesondere dem Schutz des Blauschillernden Feuerfalters.

Geschützte Tier- und Pflanzenwelt

Der Blauschillernde Feuerfalter (Lycaena helle) gehört zu den großen naturkundlichen Kostbarkeiten des Lungaus, denn nur dort flattert in Salzburg diese bunte Schmetterlingsart auf wenigen verbliebenen Feuchtwiesenarealen. Mit dem Mooshamer Moor wird ein wichtiges Vorkommen in Zusammenwirken mit dem Grundeigentümer erhalten. Ebenso sollen noch einige, bereits mit den Grundbesitzern vereinbarte Flächen folgen, um einen gesicherten Bestand dieser Rarität zu erhalten.

Quellen