Norbert Deininger

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Norbert Deininger (* 7. August 1923 in Baden bei Wien; † 1941 in Schloss Hartheim ermordet) war ein aus Salzburg deportiertes Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft in Salzburg.

Leben

Er war das erste Kind des Ehepaares Margarete und Wunibald Deininger. Norberts Vater war Architekt und Lehrer an der Staatsgewerbeschule in Salzburg. Die Familie wohnte im Salzburger Stadtteil Äußerer Stein.

Norbert Deininger war Pflegling im Konradinum in Eugendorf. Im November 1938 wurde er in das Schloss Schernberg verlegt. Am 16. April 1941 wurde er nach Hartheim deportiert und ermordet.

Quellen