Rosa-Kerschbaumer-Straße

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Rosa-Kerschbaumer-Straße.jpg
Rosa-Kerschbaumer-Straße
Länge: ca. 800 m
Startpunkt: Plainstraße
Endpunkt: Raiffeisenstraße
Karte: Googlemaps

Die Rosa-Kerschbaumer-Straße befindet sich in Salzburg-Itzling.

Name

Als Namensgeberin der Straße gilt die Ärztin für Augenheilkunde, Rosa Kerschbaumer (* 1851 ; † 1932). Bis zu ihrer Trennung von ihrem Gatten in Salzburg betrieb sie in der Schwarzstraße in Salzburg eine private Augenklinik. Der Beschluss zur Namensgebung erfolgte durch die Stadt Salzburg im Jahr 2007 aufgrund der Verdienste für Salzburg.

Lage und Verlauf

Die Straße wurde 2007 im Zuge der Neuplanung des Milchhofes neu errichtet. Sie löste als Hauptverkehrsroute die alte Schillerstraße ab, die davor 50 Meter weiter östlich verlief. Die Straße beginnt im Süden an der Kreuzung Plainstraße - August-Gruber-Straße - Andreas-Hofer-Straße und mündet im Norden in die Raiffeisenstraße. Sie verläuft an der Westseite des Erweiterungsbaues vom Milchhof Salzburg und parallel zum Gleiskörper der Salzburger Lokalbahn und hat eine Länge von etwa 800m. Die Straße wurde am 29. Oktober 2007 im Bereich Plainstraße bis Jakob-Haringer-Straße eröffnet, knapp ein Jahr später bis zur Raiffeisenstraße vollendet. Nur die geplante Einbindung mittels Kreisverkehr an dieser Kreuzung wartet noch auf die Umsetzung, die 2011 erfolgen wird.

Gebäude

Östlich der Rosa-Kerschbaumer-Straße befindet sich der langgezogene Neubau des Salzburger Milchhofes.

Quellen

Info über Rosa Kerschbaumer auf Wikipedia.de Info der Stadt Salzburg über die Namensgebung der Rosa Kerschbaumer Straße Magistrat Stadt Salzburg