Thomas Schallaböck

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Schallaböck aus der Stadt Salzburg ist seit den 1980er Jahre ein Urgestein der alpenländischen Mittelalter-Musikszene.

Leben

Im Frühsommer 2011 gewann er den Hauptpreis beim 6. Falkensteiner Minneturnier auf der Burg Falkenstein im Harz, Bundesrepublik Deutschland. Dort waren Lieder zum schwierigen Leben der fahrenden Sänger zum Thema "Sängers Lust, Sängers Leid" gefragt. Schallaböck brachte unter anderem ein Lied von Walther von der Vogelweide. Darin beschwerte sich dieser über den unfreundlichen Empfang bei den Mönchen vom Tegernsee. Die Mönche tranken Wein, für Walther gab es nur Wasser.

2010 war er "Minnesänger des Jahres".

1982 gründete Schallaböck das Ensemble Dulamans Vröudenton.

Quelle