Wegkreuz in Schmieding

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wegkreuz in Schmieding ist ein Wegkreuz in der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Die Christusfigur wurde 1968 von Johann Rabitsch geschnitzt.

Beschreibung

Das 3,25 m hohe Kastenkreuz ist nach Südosten ausgerichtet und steht direkt an der Straße nach Schmieding im Grünlandbereich. Das Kreuz steht auf einem Betonsockel. Der Kasten ist mit Schindeln gedeckt, die Windlatten und Seitenteile sind geschwungen geschnitten. Die Christusfigur entspricht dem Dreinageltypus und zeigt ein nach rechts gewendetes, gekröntes Haupt. Das Lendentuch ist über der rechten Hüfte gebunden. Kreuzkasten und Figur sind braun gestrichen. Unterhalb des Kreuzkastens befindet sich eine Tafel mit der Aufschrift:

'Von Blitz und Ungewitter - von Pest, Hunger und Krieg von Jähem unversehenem Tode - von allem Übel erlöse uns o Herr.'

Am Fuß des Kastenkreuzes ist ein Gedenkstein aufgestellt. Darauf sind zwei ovale Emaillebilder mit Schwarz-Weiß-Portraits der Brüder Josef und Franz Schwaighofer zu sehen. Neben den Bildern ist in einem ovalen Feld ein eingraviertes Kreuzzeichen sichtbar. Darunter steht:

'Andenken an unseren lieben Sohn und Bruder Josef Schwaighofer, Soldat in einem Gebirgs Pionier Regiment, welcher in Italien am 24. Februar 1944 im 19. Lebensjahr gefallen ist. Dessen Bruder, mein lieber Gatte, Franz Schwaighofer...

Der Rest ist nicht mehr zu lesen. Wie aber das Sterbebild mitteilt, ist der Verstorbene ist am 9. Februar 1945 am Bahnhof Curtici (Rumänien) beim Transport in die Heimat aus russischer Gefangenschaft im 37. Lebensjahr verstorben.

Quelle