Andreas Kinzl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreas Kinzl (* 4. Oktober 1939 in St. Pantaleon, ) ist pensionierter Landesbeamter und früherer Bürgermeister (ÖVP) der Stadt Oberndorf bei Salzburg.

Leben

Andreas Kinzl besuchte von 1946 bis 1953 die Volksschule. Den Hauptschulabschluss erwarb er an der Abendschule. Er legte die Externistenreifeprüfung (1964) und die Staatsverrechnungsprüfung ab.

Berufslaufbahn

Nachdem er zunächst am elterlichen Bauernhof mitgearbeitet hatte, war Andreas Kinzl von 1954 bis 1957 in einem Speditionsunternehmen beschäftigt. 1958 leistete er den Präsenzdienst und beschritt anschließend die Unteroffizierslaufbahn.

Im Jahr 1964 trat er in den Salzburger Landesdienst ein. Er stieg zum Leiter des in der Finanzabteilung des Amtes der Salzburger Landesregierung bestehenden Referates für Budgetangelegenheiten auf und wurde zum Rechnungsdirektor ernannt. Diese Funktion bekleidete er bis zu seiner im Jahr 1999 erfolgten Pensionierung.

Politische Funktionen

Andreas Kinzl war

  • seit 1970 ÖVP-Ortsparteiobmann von Oberndorf bei Salzburg
  • seit 1971 Mitglied der Oberndorfer Gemeindevertretung
  • seit 1974 ÖVP-Fraktionsobmann von Oberndorf
  • von 1992 bis 2004 Bürgermeister der Marktgemeinde (2001: Stadt) Oberndorf bei Salzburg

Ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtlich engagierte sich Kinzl beim Lions Club Salzach Oberndorf Laufen und als Posaunist, zunächst in der Trachtenmusikkapelle St. Pantaleon, dann bei der Stadtkapelle Oberndorf. Seit 1972 ist er Finanzreferent der Stille Nacht Gesellschaft.

Auszeichnungen

Andreas Kinzl wurde

ausgezeichnet.

Bei der Überreichung des Goldenen Ehrenzeichens am 19. Dezember 1999 würdigte Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger Kinzl und den (ebenfalls ausgezeichneten) Leiter der Finanzabteilung Hofrat Dr. Johann Schernthanner folgendermaßen:

Das Fachwissen der beiden Fachbeamten sei sprichwörtlich und deren Kompetenz im Budgetwesen suche ihresgleichen und rufe allseits Respekt und Anerkennung hervor. Im Landeshaushalt für 2000 sei es gelungen, trotz der durch die Steuerreform verursachten Einnahmenausfälle und einer verbesserten Familienförderung das angestrebte Ziel der Null-Neuverschuldung erneut zu erreichen; dies sei sowohl ein Verdienst des scheidenden Finanzreferenten Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Arno Gasteiger auch der beiden Finanzexperten Hofrat Schernthanner und Regierungsrat Kinzl.

Quellen

Zeitfolge