Anna Fassa

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stolperstein für Anna Fassa in der Steinbruchstraße Nr. 8

Anna Fassa (* 15. Jänner 1878 in Liefering † um/nach 1941 in Schloss Hartheim (ermordet)) war ein Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg.

Leben

Anna Fassa, geborene Krejci, war mit dem Malermeister Anton Fassa verheiratet. Die Familie lebte seit 1901 in Salzburg-Riedenburg. Ihr Mann starb 1919. Die jüngere Tochter Antonia starb 22-jährig im November 1919 nach der Geburt ihres ersten Kindes, die ältere Tochter Anna starb 26-jährig im Juli 1921 nach der Geburt ihres dritten Kindes.

Anna Fassa wurde 1936 entmündigt und 1937 in die Landesheilanstalt Lehen gebracht. Am 18. April 1941 wurde sie nach Hartheim deportiert und dort ermordet. Das genaue Todesdatum ist nicht eruierbar.

Am 21. Juli 2010 wurde in der Steinbruchstraße Nr. 8 ein Stolperstein zu ihrem Andenken verlegt.

Quelle