Hauptmenü öffnen

Brechelbad in Webersberg

Brechelbad Neubau in Webersberg, Ansicht von Nord nach Süd
Obertrumer See-Panorama in Webersberg, v.l.n.r.: Seeham, Mattsee, Buchberg, Obertrum am See, Ansicht von Nordost nach Südost

Das Brechelbad in Webersberg war ein historisches Gebäude im Ortsteil Webersberg in der Gemeinde Seeham im Flachgau. Es wurde 2015 wieder aufgebaut.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Brechelbad im Webersberg gehört zum Anwesen des Paulsepplbauern in Seeham-Webersberg. Bis in die 1950er Jahre wurde dort noch der Flachs gebrechelt, d. h. aufbereitet. Hans Steiner, 'Paulsepplbauer' hat die Hütte um das Jahr 2000 revitalisiert und darin ein kleines Museum rund um den Flachs und seine Verarbeitung eingerichtet und gleichzeitig einen außergewöhnlichen Veranstaltungsort gestaltet. Von der dortigen Anhöhe bietet sich zudem ein atemberaubendes Panorama über den Obertrumer See.

Das historische Brechelbad, das weit über die Landesgrenzen bekannt war, ist in der Silvesternacht 2014 bis auf die Grundmauern abgebrannt. Hans Steiner ließ sich aber nicht unterkriegen, besorgte sich uraltes Holz eines Abbruchstadels, fand einen Zimmermann, der sich auf die traditionelle Bauweise versteht (es werden nur Holznägel verwendet) und machte sich 2015 mit tüchtigen Helfern im Herbst an den Wiederaufbau. Auch der Innenausbau erfolgt möglichst mit alten Materialien. Kamin und Ofen, das Herzstücks eines Brechelbads, wurden neu gesetzt. Die alten Ziegeln hat sich Steiner im Waldviertel besorgt.

Erreichbarkeit

Von Obertrum am See kommend zweigt vor dem Ortsteil Matzing nach links die Webersbergstraße ab, die über Gimelsberg nach Webersberg auf etwa 600 m ü. A. hinauf führt.

Sehenswertes

Bildergalerie

Quellen

Weblink