Hauptmenü öffnen

Felbertal

Talschluss des Felbertales mit dem Hintersee
Felbertalweg, Blick nach talauswärts

Das Felbertal ist ein südliches Seitental der Salzach in der Stadt Mittersill im Oberpinzgau in den Hohen Tauern.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Dieses vom Felber Bach durchflossene Tal reicht vom Hintersee nahe dem Tauernkogel (2 989 m ü. A.) bis Mittersill. Der Name stammt vom Ort Felben, in der sich eine spätgotische Kirche aus 1479 mit barockem Hochaltar befindet.

In der Nähe des Wolfram-Werks zweigt die Straße Amerbachtal zum Felbertauerntunnel ab. Geht man im Felbertal weiter in Richtung Süden hinauf in die Hohen Tauern, so kommt man zunächst beim alten Tauernhaus Schößwend und etwas später beim noch älteren Tauernhaus Spital (Tauernhaus Spital) vorbei und erreicht dann den Felber Tauern (2 481 m ü. A.), einer der alten Übergänge über den Alpenhauptkamm.

Am südlichen Ende des Tales befinden sich Scheelit-Bergwerke. Aus Scheelit wird Wolframsäure gewonnen, die zur Herstellung von Wolfram notwendig ist.

Geschichte

Am 14. September 1951 wurde in diesem Tal in zwei Holzblockhäusern der Unterricht des Werkschulheims Felbertal aufgenommen.

Bilder

  Felbertal – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen