Felsentherme Gastein

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felsentherme von der Stubnerkogelbahn aus gesehen.

Die Felsentherme Gastein in Bad Gastein ist eine Freizeiteinrichtung von großer Bedeutung für den Fremdenverkehr.

Geschichte

Sie wurde 1968 als erste Therme Österreichs im Zentrum von Bad Gastein errichtet. Es wurde nach Plänen des Salzburger Architekten Dr. Gerhard Garstenauer gebaut. Das Wasser wurde radonfrei gemacht und, weil es direkt aus der Quelle ständig erneuert wird, von jedem chemischen Zusatz frei bleiben. Im Becken sind Sitznischen mit Unterwasserbänken, eine Nische mit Massage-Wasserstrahlen und ein Luftperlbad eingebaut. Das Wasser hat eine Temperatur von 28° bis 30 °C. Im Eröffnungsjahr gab es Ruheräume, Terrassen, eine Sauna mit Herren- und Damenabteilung, einen Grillroom, Frisör- und Kosmetiksalon.[1]

Seit ihrer Erneuerung im Jahr 2004 besuchen die Therme rund 200 000 Besucher jährlich. Mit der Umgestaltung des Felsenbades 2004 wurden insgesamt neun Millionen Euro in die Erneuerung und den Neubau der Bäderlandschaften im Gasteinertal investiert. Das Land habe dazu rund drei Millionen Euro beigetragen, dazu kommen noch Gelder aus dem Gemeindeausgleichsfonds. Das Bäderkonzept umfasste die im Juni 2004 eröffnete Alpentherme Bad Hofgastein in Bad Hofgastein, das Solarbad Dorfgastein und die Felsentherme in Bad Gastein.

Rund eine Million Liter des Gasteiner Thermalwassers fließt täglich aus dem Berg in die unterschiedlich temperierten Hallen- und Freibecken der Felsentherme Gastein.

Mitte Juni 2014 ging die Felsentherme nach intensiven Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten wieder in Betrieb. Die neue Graukogelsauna ist das Herzstück der Anlage und die höchstgelegenen Thermensauna Österreichs. Insgesamt wurden 850.000 Euro investiert[2].

Einrichtungen

Ruheterme

Der Bereich für Ruhesuchende mit Hallenbecken mit einer Wassertemperatur von 32°C und Liegeflächen. Eine besondere Atmosphäre entsteht in diesem Raum durch das Zusammenwirken der natürlichen Felswände, Thermalwasser, Architektur und einem imposanten Ausblick auf die Gasteiner Bergwelt.

Erlebnistherme

Das sprudelnde Thermalwasser in der Erlebnistherme bietet Attraktionen wie Massageliegen, Geysire, einen Strömungskanal, eine 70 m lange Erlebnisrutsche, ein Kleinkinderbecken und eine Felsengrotte mit Wasserfall.

Außentherme

In der Felsentherme Gastein kann man auch im Freien die Vorzüge der Therme genießen. Das vitalisierende Thermalwasser des großen Sportbeckens (24°C), des 34°C warmen Relax-Pools mit Geysiren und die frische Gasteiner Gebirgsluft sind eine Wohltat für Körper und Geist! Das Gasteiner Thermalwasser fördert die Abwehrkräfte, stimuliert den Zellstoffwechsel und setzt schmerzstillende Substanzen im Körper frei. Die Kombination von warmem Thermalwasser und sauerstoffreicher Höhenluft fördert die Durchblutung und bewirkt ein entspannendes Körpergefühl. Ein Schwimmkanal verbindet die Außenanlagen mit der 600 m² großen Erlebnistherme.

Panorama-Wellness-Bereich

Auf 600 m² wird ein großes Angebot an verschiedenen Saunen und Dampfbädern angeboten. Zur Stärkung des Immunsystems auf gesunde und schonende Art stehen die Infrarotkabine und das Sanarium, in dem verschiedenen Lichteffekte und eine trockene Lufttemperatur von ca. 50 -70 °C herrschen, bereit. Im Dampfbad können sich die Thermenbesucher mit diversen Düften verwöhnen lassen und von der Panoramasauna hat man durch die Glasfassade den einzigartigen Ausblick auf die Bergwelt. In der Knappensauna, wo der Saunaofen in der Mitte platziert ist, kann man schwitzen. In der Solegrotte, die direkt aus den Felsen gefräst wurde, wird salzhaltiger Luft mit heilender Wirkung eingeblasen. Weitere Einrichtungen dieses Bereichs sind die Stollensauna, eine Außensauna, die vom Dach des Panorama-Wellness-Bereichs begehbar ist, zwei "Gipfelbecken" - ein Kaltbecken mit 12 °C und ein Warmbecken mit 34 °C - und die FKK-Terrasse, die sich auf 1 110 m ü. A. befinden. Von hier hat man bei klarem Wetter eine herrliche Aussicht auf das Panorama der Hohen Tauern.

Fitnesszone

Die 150 m² große Zone bietet mit Geräten wie Laufband, Ergometer, Crosstrainer und ergonomischen Kraftmaschinen eine Ergänzung zum sportlichen Schwimmen.

Massage & Kosmetik

Das Fachinstitut für Massage, Kosmetik und Fußpflege bietet klassische Massagen, Fußreflex- und Bindegewebsmassagen, eine Spezial-Rückenmassage, medizinische Fußpflege, Maniküre und Kosmetikbehandlungen wie pflegende Gesichtsbehandlung, Wimpern- und Augenbrauenfärben oder Haarentfernung.

Panoramarestaurant

Das Restaurant bietet gesunde und leichte Gerichte aus der österreichischen und internationalen Küche an. Die große Sonnenterrasse bietet einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Berge und die Anlage der Felsentherme.

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. Salzburger Nachrichten, 22. März 1968 in einem Faksimile-Druck vom 22. März 2018
  2. Salzburger Woche, Ausgabe Pongauer Nachrichten, 26. Juni 2014