Franz Mittendorfer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stolperstein für Franz Mittendorfer in der Landstraße Nr. 15

Franz Mittendorfer (* 10. September 1903 in St. Georgen bei Vöcklabruck; † 6. Jänner 1940 im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee (ermordet)) war Zeuge Jehovas und als solcher ein Opfer des NS-Regimes in Salzburg.

Leben

Franz Mittendorfer war Maurer und mit Theresia, geborene Höfner, verheiratet. Sie war Eigentümerin des Hauses, in dem auch die Familie Wegscheider wohnte.

Franz Mittendorfer, der aus Glaubensgründen den Wehrdienst verweigerte, wurde am 14. September 1939 verhaftet. Das Reichskriegsgericht verurteilte ihn am 24. November 1939 zum Tode. Er wurde am 6. Jänner 1940 im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee hinngerichtet.

Seine Ehefrau Theresia wurde am 24. November 1939 verhaftet und bis zum 5. Februar 1940 im Frauen-KZ Ravensbrück interniert. Sie kehrte nach Salzburg zurück und starb hier im Jahr 1999.

Am 22. August 2007 wurde in der Landstraße Nr. 15 zu seinem Andenken ein Stolperstein verlegt.

Quelle

[[Kategorie:Aus anderen Bundesländern]|Mittendorfer, Franz] [[Kategorie:Stolperstein]|Mittendorfer, Franz]]