Franz Paueregger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Paueregger OSB, Ordensname Benedictus (* 16. Jänner 1737 in Siegsdorf, Bayern; † 9. Februar 1809 in Straßwalchen) war Priester und Benediktinermönch.

Leben

Franz Paueregger wurde am 13. April 1761 in Salzburg zum Priester geweiht. Am 4. April 1780 legte er im Benediktinerstift Mondsee die Ordensgelübde ab und nahm den Ordensnamen Benedictus an.

Vor dem Eintritt in den Benediktinerorden war er Kuratkaplan an der Bürgerspitalkirche in Salzburg und Regens des Bartholomitenseminars. Nach seinem Klostereintritt war er als Katechet sowie Festtags- und Ölbergsprediger tätig.

Nach der Auflösung des Stifts in Mondsee setzte er sich in der Pfarre Straßwalchen zur Ruhe. Der Schreiber des Professbuches beschreibt ihn als bis ans Lebensende geistig äußerst regen und fröhlichen Menschen.

Quelle