Georg Feichtner (Oberlehrer)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberlehrer Georg Feichtner (* 9. Februar 1874 in der Stadt Salzburg[1]; † 17. Februar 1943) war Lehrer, Volksschuldirektor und Ehrenbürger in der Pinzgauer Gemeinde Leogang.

Leben

Georg Feichtner war der Sohn des gleichnamigen Schneidermeisters Georg Feichtner und seiner Frau Anna. Von 1893 bis 1894 war er Lehrer an den Volksschulen in Piesendorf und Unken, ab 1. November 1894 bis 1899 an der Volksschule Leogang, wurde dann am 1. März 1899 Schulleiter der Volksschule Hütten und kam 1908/1909 interimistisch und 1923 als definitiver Schulleiter an die Volksschule Leogang zurück. 1927 wurde er zum Volksschuldirektor ernannt. Am 31. August 1933 trat er in den Ruhestand.

Von 1914 bis 1924 führte Feichtner den Löschzug Hütten der Freiwilligen Feuerwehr Leogang.

Am 4. März 1928 wurde Georg Feichtner zum Ehrenbürger der Gemeinde Leogang ernannt. Von 1928 bis 1930 leitete er auch die Ländliche Fortbildungsschule für Mädchen in Leogang.

Quellen

Einzelverweise

Zeitfolge
Vorgänger


Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehr Leogang Löschzug Hütten
19141924
Nachfolger

Otto Holzer

Zeitfolge
Vorgänger

Josef Widauer
Franz Sales Steiner

prov. Schulleiter bzw. Direktor der Volksschule Leogang
1908-1909
1923-1934
Nachfolger

Anton Puschej
Franz Nickerl

Zeitfolge
Vorgänger

August Lueginger
Friedrich Thym
Josef Ainberger

Schulleiter der Volksschule Hütten
1899-1908
19091915
1918-1923
Nachfolger

Friedrich Thym
Josef Ainberger
[[]]
Max Huber