Gerhard Gimona

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. iur. Gerhard „Jimi“ Gimona (* 27. April 1958[1]; † 16. Oktober 2016[2]) war ein Salzburger Werbefachmann und Musiker.

Leben

Ausbildung und Beruf

Gimona studierte von 1976 bis 1982 an der Universität Salzburg Rechtswissenschaften und Publizistik.[3]

Er führte in Salzburg-Schallmoos die „X Werbeagentur“.

Musik

Jimi Gimona war als Sänger und Bassgitarrist der Formationen „Jimi & the Zodiacs“ und „The Notorious Barflies“ eine Institution der Salzburger Rock- und Blues-Szene.

Gimona wollte ursprünglich das Klavierspiel erlernen, wurde aber im Tölzer Knabenchor zur Gitarre eingeteilt. Mit 14 machte er bei der Schulband mit, und nur die Position an der Bassgitarre war noch frei. 1974 fand im Maxglaner Gasthaus drei Hasen der erste Auftritt statt – mit Lidstrich und beginnender Langhaarmähne. Man spielte die Hitparade von damals: T. Rex, Rolling Stones, Slade, The Who usw.

Es folgten 15 Jahre „Jimi & the Zodiacs“ mit diversen Singles, dem Album „Duckwalking“ sowie einer Unzahl von Fernseh- und Vorgruppengigs, u.a. für die Blues Brothers.

Schließlich formierte Gimona mit Stefan Schubert und Mike Fink „The Notorious Barflies“ und versorgte die Salzburger Szene durch viele Jahre mit erdigem Groove.

Als Lieblingsbassisten nannte Jimi Gimona

  • Donald "Duck" Dunn von Booker T. & the MG’s;
  • Graham Maby von der Joe Jackson Band und
  • Paul McCartney von den Beatles, „weil er einfach die coolsten Lines komponiert hat“.

Als Pionier des Rock und Blues beschenkte er seine Stadt mit vielen Konzerten und Kooperationen. Musik war seine Welt. Es zählt mit zu seinen Verdiensten, dass Salzburgs Szene so lebendig ist.“ (Heinz Bayer)[2]

Sonstiges

Im Jahr 2009/10 fungierte Gerhard Gimona als Präsident des Rotary Club Salzburg.[4]

An einem Oktobersonntag starb Gerhard „Jimi“ Gimona an Herzversagen.[2]

Quellen

  1. moneyhouse.at
  2. 2,0 2,1 2,2 SN vom 18. Oktober 2016: Gerhard „Jimi“ Gimona ist tot“ (Heinz Bayer)
  3. < Xing-Profil „Gerhard Gimona“
  4. Artikel „Präsidenten des Rotary Club Salzburg
Zeitfolge