Hangendenstein (Grödig)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemalige Grenzstelle Hangendenstein
Hermann Reindel, 1807-1888, österr. Zollhaus am Hangendenstein vor 1851, Aquarell 14 x 10, Foto privat Zielonkowski
Postkarte aus dem Jahr 1900 von Hangendenstein

Hangendenstein ist der südlichste Ortsteil der Flachgauer Markgemeinde Grödig.

Geografie

Dieser Ortsteil befindet sich am sogenannten Hangendenstein-Pass, der die Grenze zwischen Österreich und Deutschland (zum Berchtesgadener Land in Bayern) darstellt.

Er liegt an der Berchtesgadener Straße (B 160) einerseits und wird von der Königsseeache andererseits begrenzt. Westlich des Ortsteils steigen die Hänge des Untersbergstocks empor.

In Hangendenstein wird der Almkanal von der Königsseeache abgeleitet.

Geschichte

Da dieser Ortsteil eng mit dem Hangendenstein-Pass zusammenhängt, findest du beim dortigen Artikel mehr über diesen Ort als Grenzestelle. Nach dem Zweiten Weltkrieg war im neuen österreichischen Zollgebäude (Wehrstraße 4) das Zollamt Hangendenstein untergebracht. Mit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union 1995 fielen die Grenzkontrollen weg.

Verkehr

An der Berchtesgadener Straße befindet sich die Haltestelle Hangenden Stein der Linien

Quellen

  • SAGIS
  • Salzburgwiki-Artikel Hangendenstein-Pass

Weblinks