Hans-Pramer-Platz (Hallein)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Pramer-Platz (Hallein)

Der Hans-Pramer-Platz ist ein Platz in der Tennengauer Bezirksstadt Hallein.

Lage

Der Platz liegt im Stadtteil Burgfried vor dem Halleiner Bahnhof.

Namensherkunft

Hans Pramer (* 1882; † 1943) war ein während des Zweiten Weltkriegs aufgrund seiner antinationalsozialistischen Gesinnung und Betätigung im Kerker von Landsberg am Lech inhaftierter und dort verstorbener Eisenbahner. Die Stadtgemeinde Hallein benannte in Gedenken Pramers am 12. April 1945 den Kornsteinplatz in der Halleiner Altstadt in Hans-Pramer-Platz um.

Da der historische Name des alten Platzes nicht aus dem Sprachgebrauch der Halleiner Bevölkerung zu verdrängen war, entschied die Gemeinde 1967 die Rückbenennung des Kornsteinplatzes und die Benennung des Bahnhofsvorplatzes mit Hans-Pramer-Platz.

Gebäude und Einrichtungen

Am Hans-Pramer-Platz befinden sich unter anderem der Eingang zum Halleiner Bahnhof, die Bezirkshauptmannschaft Hallein und das Halleiner Postamt.

Quelle