Hospiz-Bewegung Salzburg Verein für Lebensbegleitung und Sterbebeistand

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Hospiz-Bewegung Salzburg)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hospiz-Bewegung Salzburg Verein für Lebensbegleitung und Sterbebeistand ist ein Verein, der vom Ehrenamt lebt.

Der Verein

Der Verein Hospiz Bewegung Salzburg hat seinen Sitz in der Stadt Salzburg. Seine Tätigkeit erstreckt sich auf dem gesamten Gebiet des Bundeslandes Salzburg. Mit der Caritas Salzburg der Erzdiözese Salzburg besteht eine enge organisatorische Partnerschaft, die mit einer Kooperationsvereinbarung geregelt ist. Der Verein ist politisch unabhängig und überkonfessionell.

Der Vereinszweck

Auszug aus den Vereinsstatuten:

  • § 2 Vereinszweck
(1) Die Hospiz-Bewegung Salzburg bezweckt ausschließlich und unmittelbar die Begleitung, Beratung und Unterstützung schwerstkranker und sterbender Menschen, unabhängig von ihren weltanschaulichen oder religiösen Überzeugungen und ihrer nationalen Zugehörigkeit, sowie deren Angehöriger. Den Betroffenen und ihren Angehörigen soll Lebensbegleitung, Sterbebeistand und Trauerbegleitung angeboten werden. Hierbei orientiert sich der Verein an den Wünschen, Bedürfnissen, Ängsten und Hoffnungen sterbender Menschen und ihrer Angehörigen, den ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen, dem betreuenden Pflegepersonal und behandelnden Ärzten.
(2) Die Hospiz-Bewegung Salzburg bietet Unterstützung an, damit schwerstkranken und sterbenden Menschen nach ihren Wünschen und den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Angehörigen das Sterben im Kreise der Familie ermöglicht oder auch Menschen in stationären Einrichtungen und Krankenhäusern menschliche Geborgenheit gegeben wird.
(3) Die Hospiz-Bewegung Salzburg versteht sich als Interessensvertretung auf Landesebene und koordiniert die regionalen Interessen. Sie unterstützt regionale Initiativen bei der Umsetzung der Hospiz- und Palliatividee und bezweckt die Vernetzung derselben. Um ihre Servicefunktionen und die Interessensvertretung für die Mitglieds-Initiativen wahrnehmen zu können, sammelt der Verein relevante Informationen, betreibt Öffentlichkeitsarbeit, stellt Kontakte mit wichtigen Partnern in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Berufsvertretungen, Schulen und Universitäten her.

Leitbild

Der Verein informiert, schult und beratet Menschen, die sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer aus eigener Betroffenheit oder aus grundsätzlichem Interesse auseinandersetzen wollen. Die Erfahrungen werden an die Öffentlichkeit gebracht. Dadurch wächst die Sensibilität im Umgang mit den Betroffenen und die notwendigen Strukturen zur optimalen Versorgung finden einen höheren politischen Rückhalt. Der Verein vertritt die Interessen von schwer kranken und sterbenden Menschen und Angehörigen gegenüber den politisch Verantwortlichen. Sterben ist ein Teil des Lebens, daher muss der Lebensqualität in der letzten Lebensphase größere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Er setzt sich dafür ein, dass schwer kranke Menschen und deren Angehörige mit der Solidarität der Gesellschaft rechnen können.

Geschichte

Im Jahr 2006 haben sich neben den 117 ehrenamtlichen Hospiz-BegleiterInnen weitere 59 ehrenamtlich tätige MitarbeiterInnen in anderen Funktionen für die Idee und die Organisation Hospiz-Bewegung Salzburg engagiert. Gegründet wurde die Hospiz-Bewegung 1962 von der Engländerin Cicely Saunders als begleitende Hilfe für Sterbende und deren Angehörige. „Du bist wichtig, einfach weil du du bist; du bist bis zum letzten Augenblick deines Lebens wichtig. Wir werden alles tun, damit du nicht nur in Frieden sterben, sondern vor allem leben kannst bis zuletzt“ war ihr Leitgedanke.

Vorstand und Beiräte

Vorstand der Hospiz-Bewegung Salzburg seit 2018

Maria Haidinger verabschiedete sich nach 18 Jahren aus ihrer Funktion als Obfrau der Hospiz-Bewegung. Bei der 13. Ordentlichen Generalversammlung am 16. Oktober 2018 im übervollen Anna-Radauer-Saal in Salzburg bedankte sich Maria Haidinger ausführlich und innig bei allen ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen, den angestellten Mitarbeitern und besonders bei ihren langjährigen Vorstandskollegen.

  • Karl Schwaiger, Obmann
  • Michael Pallauf, Obmann-Stv.
  • Ingrid Berger, Vertreterin der Ehrenamtlichen
  • Elfriede Gruber, Vertreterin der Ehrenamtlichen Innergebirg
  • Roland Rasser, geistlicher Berater
  • Andreas Kindler, medizinischer Berater
  • Herta Stix, Kasserin
  • Johann Hainisch, Kassier-Stv.
  • Vera Coreth, Kassier-Stv.
  • Brigitte Trnka, Schriftführerin
  • Andreas M. Weiß, Schriftführer-Stv.

Vorstand der Hospiz-Bewegung Salzburg 2006 bis 2008

Beiräte der Hospiz-Bewegung Salzburg 2006

Der wissenschaftlicher Beirat besteht aus neun Mitgliedern unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky. Der Pflegebeirat besteht aus zehn Mitgliedern unter der Leitung von DGKP Oswald Schmiedseder. Der spiritueller Beirat besteht aus neun Mitgliedern unter der Leitung von Lieselotte Jarolin. Der Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen besteht aus 12 Mitglieder unter der Leitung von HR Dr. Alois Grüner Gerhard Scheuer.

Einrichtungen

Tageshospiz Kleingmainerhof
Mobiles Palliativ- und Hospizteam
Helga-Treichl-Hospiz

und andere Einrichtungen

Sonstiges

Winterfeuer 2012: Übergabe der Spende von Euro 2.000.-- an die Hospiz Bewegung Salzburg im Tageshospiz Kleingmainerhof in Salzburg-Morzg (v. l.): Anita Seelenbacher (Winterfeuer), Mag. Christof S. Eisl (Geschäftsführer Hospiz Bewegung Salzburg), Magdalena Seelenbacher (Winterfeuer), Barbara Ohrlinger (Hospiz Bewegung Salzburg) und Robert Enhuber (Winterfeuer)

Anlässlich einer Spendenübergabe von „Winterfeuer“ 2012 meinte Barbara Ohrlinger, Diplom-Krankenschwester und Einsatzleiterin im Tageshospiz, dass das „Medikament Menschlichkeit“ schon viel verändern kann. Sie sieht ihre persönliche Erfüllung darin, dass die Menschen, die zu ihnen kommen, durch ihre Bestärkung nochmals Sachen in die Hand nehmen und persönlich regeln können und somit selbstbestimmt „zu Ende leben“. „Zu Ende leben“, meint Barbara Ohrlinger, sei ihr bevorzugter Ausdruck für die Zeit, die die Menschen im Tageshospiz verbringen können. Und MMag. Christof S. Eisl (Geschäftsführer) ergänzt, dass er positiv überrascht war, als es um die Erweiterung des Tageshospizes durch den Radauerstadel ging. Denn es gab keine politischen Parteigrenzen bei die Unterstützung und Umsetzung dieses Projektes.

Kontakt

Hospiz Bewegung Salzburg
Morzger Straße 27
5020 Salzburg
Telefon: (06 62) 82 23 10
Telefax: (06 62) 82 23 06
E-Mail: info@hospiz-sbg.at

Quellen