Senior Kreativ

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Senior Kreativ ist eine Veranstaltung, die seit 2000 jährlich im November im Gemeindesaal von Anif stattfindet. Dabei stellen aktive Senioren ihre künstlerischen Produkte aus und bieten sie zum Verkauf an.

Geschichte

Der Gedanke zu dieser Veranstaltung kam 2000 Erich Neuhauser, der lange Jahre Obmann des Pensionistenverbandes in Anif war, als er von der Geschichte einer Anif-Niederalmerin erfuhr, die als Todkranke im Tageshospiz Kleingmainerhof (Salzburg-Morzg) Unterstützung fand. Sie schenkte einen Koffer voll ihrer letzten handgestrickten Puppen und Bären mit dem Wunsch, der Erlös möge einer karitativen Einrichtung zugute kommen, wie Frau Maria Plainer, Obfrau des Pensionistenverbandes Anif, Organisatorin der Veranstaltung, berichtet.

Den Reinerlös dieser zweitägigen Veranstaltung erhält die Hospiz-bewegung Salzburg , die in Salzburg-Kleingmain ein Tageshospiz unterhält. Die ehrenamtliche Präsidentin des Vereins ist Dr. Maria Haidinger.

Veranstaltung 2012

Am Samstag und am Sonntag dem 17. und dem 18. November 2012 fand jeweils von 14.00 - 18.00 Uhr, im Gemeindesaal Anif wieder die Ausstellung „Senior Kreativ“ statt.

Veranstaltung 2008

Die Palette der Produkte der 21 Aussteller reichte von Tischschmuck über Weihnachtskrippen und -geschenke zu Töpfereien und Gemälden. So erläuterte der Salzburger Krippenbaumeister Franz Kinz, dass alles an seinen Krippen, von den Gewändern der Figuren über die Figuren selbst bis hin zu der Landschaftskulisse, von ihm selbst gefertigt werde. Je nach Größe einer Krippe benötigt er etwa 40 Arbeitsstunden, bei ganz großen können es auch schon mal 100 Stunden werden. Simon Hofer aus Grödig stellte mit 82 Jahren noch allerlei Dinge aus Holz aus. Farblich ansprechenden Aquarelle wurden von Eva Enzi angeboten, einer aus Kärnten stammenden in Koppl lebenden Malerin, die an der Malakademie Schloss Goldegg bei Prof. Fritz Itzinger lernte. Selbst diplomierte Krankenschwester in der Intensivstation, weiß sie, wie wichtig die begleitende Betreuung von Sterbenden ist.

Die Eröffnung wurde musikalisch von der Ofnbankmusi der Familie Pfeifenberger aus Neu-Anif umrahmt.

Quelle