Johann Heinrich Drimmel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Heinrich Drimmel (* 12. April 1707 in Nürnberg; † 29. Juli 1770 in Salzburg) war Professor an der Benediktineruniversität Salzburg.

Leben

Zuerst besuchte er eine Schule seiner Geburtsstadt, danach studierte er in Altdorf, Jena und Straßburg. 1730 wurde er Hofmeister bei einen Adeligen in Heilbronn und Conrektor am Heilbronner Gymnasium. Dieses Amt hatte er auch ab 1737 an der Spitalsschule in Nürnberg, seine weiteren Lebensjahre verbrachte er an verschiedenen Orten, als Rektor, Beamter oder Hofmeister bei einem Adeligen.

1762 wurde er Hofrat in Passau, von dort ging er nach Salzburg. Dort ernannte ihn Erzbischof Siegmund zum außerordentlichen Professor für Staatsrecht und deutsche Reichsgeschichte. Am 9. Mai 1767 promovierte er zum Dr. iur. und wurde am 18. März hochfürstlicher Hofrat. In den Jahren 1768 und 1769 war er Dekan der juridischen Fakultät. Als Professor war er nicht sehr erfolgreich, denn je länger er in Salzburg war, desto weniger Studenten besuchten seine Vorlesungen, da er einen "höchst langweiligen und verworrenen Vortrag gehabt habe." (Zauner) Drei Jahre nach seinem Amtsantritt verstarb er in Salzburg.

Quellen