Kapelle des Mutterhauses der Barmherzigen Schwestern

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick in die Kapelle.
Turm der Kapelle.

Die Kapelle des Mutterhauses der Barmherzigen Schwestern ist eine Kapelle in Mülln in der Stadt Salzburg.

Geschichte

Die Kapelle befindet sich im Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern im Gebäudekomplex Salzachgässchen 3. Die Kapelle wurde erstmals 1863 errichtet. Aufgrund des raschen Anwachsens der Gemeinschaft musste sie 18841885 einem großen neugotischen Bau weichen. 1889 erhielt die Kapelle ein Türmchen mit drei Glocken. Nach Bombenschäden im Zweiten Weltkrieg wurde die Kapelle 19581960 nach den Plänen der Architektin Ingeborg Kromp-Schmidt grundlegend verändert. Die Stirnwand beherrscht eine überlebensgroße Statue der „virgo potens“ (Maria als die mächtige Jungfrau) aus römischem Travertin des Innsbrucker Bildhauers Josef Staud. Im Kirchenschiff befinden sich Glasfenster mit Darstellung der 14 Kreuzwegstationen von Max Spielmann.

Quelle