Madling

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Madling ist eine der vier Ortschaften der Lungauer Gemeinde Ramingstein.

Geografie

Zur Ortschaft gehören die südlich der Mur liegenden Häuser vom Burgstaller bis zum Stürmitzer und zum Krois. Der Name Stürmitzer kommt daher, dass sich in der hier befindlichen Talenge die Winde verfangen und dann ins Tal hinausstürmen.

In Madling mündet der Thomatalerbach in die Mur. Die Thomataler Landesstraße zweigt hier von der Turracher Straße ab.

Der Bau der Murtalbahn im Jahr 1894 ermöglichte die Errichtung der Papierfabrik Ramingstein, welche bis 1938 bestand. In dieser Fabrik wurde das sogenannte Hirschenpapier hergestellt, welches bis in die Türkei, Ägypten und China als Verpackungspapier verkauft wurde.

1961 nahm das iso-span Baustoffwerk die Erzeugung von Mantelbetonsteinen auf. Holzspäne und Zement werden vermischt und zu Bausteinen und Platten gepresst. Für höchste Wärmedämmung wird an der Innenseite Polystrol angebracht.

Zu sehen gibt es den Skulpturenpark.

Quellen