Villa Haerdtl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die denkmalgeschützte Villa Haerdtl befindet sich auf dem Gelände des Hotels Schloss Mönchstein am Salzburger Stadtberg Mönchsberg.

Geschichte

Dabei handelt es sich um die Villa der Familie von Mierka, die 1956 der renommierten Architekt, Designer und Architekturlehrer Oswald Haerdtl[1] (* 1899; † 1959) aus Wien plante. Bis zu ihrem Tod im Jahr 2007 bewohnte Johanna von Mierka das denkmalgeschützte Haus. Seit dem Kauf des Hotels Schloss Mönchstein im Jahr 2005 ist Dr. Hans-Peter Wild Inhaber. Um das architektonische Kleinod vor dem Verfall zu schützen, hat er im Zuge der Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten, die im Winter 2013/14 im Hotel durchgeführt wurden, auch die Villa revitalisieren lassen.

Dabei wurde die Haustechnik wie beispielsweise Elektrik und Heizung auf den neuesten Stand gebracht und die Fassade geschützt. Selbstverständlich wurden dabei die strengen Auflagen des Denkmalschutzes berücksichtigt. Äußerlich sind die Erhaltungsmaßnahmen nicht zu erkennen, so dass der ursprüngliche Entwurf von Oswald Haerdtl optisch erhalten geblieben ist.

Quelle

Einzelnachweise

  1. Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Oswald Haerdtl"