Hauptmenü öffnen

Virgil Groder

Virgil Groder (* 29. September 1856 in Kals, Osttirol; † 6. Mai 1924 in Mittersill) war ein Kirchenmaler.

Leben

Virgil Groder war als Kirchenmaler im Stil der Nazarener tätig, verwertete aber auch schon Elemente moderner Malerei.

Er war verheiratet mit mit Theresia, geborene Soier. Der spätere Pfarrer von Großgmain, Ferdinand Groder, ist beider Sohn.

Werke

Virgil Groder gestaltete die Innenräume zahlreicher Kirchen, vor allem im Pinzgau und im Brixental, darunter die Kirchen der Pfarre Kelchsau bei Hopfgarten (1890), der Pfarren Hopfgarten (1892/93), Stumm (Tirol) (1897/98), in der Pfarrkirchen von Bucheben (1902), Embach (1903), Lend (1907) und Kaprun (um 1910).

Quellen