Hauptmenü öffnen

Österreichische Bundesforste

Ehem. Direktionsgebäude der Österreichischen Bundesforste in der Paracelsusstraße 4 in Salzburg

Mit der Betreuung und Bewirtschaftung von zehn Prozent der Staatsfläche und 15 Prozent der Waldfläche sind die Österreichischen Bundesforste der größte Naturraumbetreuer und -manager, größter Forstbetrieb und größter Jagdflächen- und Fischereigewässerinhaber in Österreich.

Neben den Waldflächen bewirtschaften sie mehr als 80 Seen in ganz Österreich, darunter die touristisch besonders bedeutenden Seen im Salzkammergut und in Kärnten, u. a. Wörthersee, Wolfgangsee, Millstätter See, Hallstätter See, Attersee, Grundlsee. Der Großteil der Ufergrundstücke an diesen Seen sind nicht verpachtete, frei betretbare Naturlandschaften.

Die Bundesforste verwalten auch historische Kulturgüter, u. a. Schloss Eckartsau, Stift Spital am Pyhrn, Schloss Lamberg und Stift Millstatt.

Weblinks